Advertisement

Anatomische Ausbreitung vor Therapie (TNM)

  • D.-K. Böker
  • H.-D. Mennel
  • P. Hermanek
  • C. W. Spraul
Part of the Klassifikation maligner Tumoren book series (KLASSTUMOREN)

Zusammenfassung

Bereits 1977 wurde vom American Joint Commitee for Cancer Staging and End Results Reporting in der 1. Auflage des Manual for Staging of Cancer (American Joint Committee 1977) eine TNM-Klassifikation für Hirntumoren publiziert. 1987 hat auch die UICC erstmals in der 4. Auflage des TNM- Systems eine mit dem American Joint Comittee on Cancer (AJCC) abgestimmte TNM-Klassifikation für Hirntumoren veröffentlicht (UICC 1987). In der derzeit gültigen 5. Auflage des TNM-Systems (American Joint Committee 1997; UICC 1997) wurde mit folgender Begründung darauf verzichtet, die Hirntumoren aufzunehmen: „Die Klassifikation der Hirntumoren, die in der 4. Auflage erstmals aufgenommen wurde, ist in dieser Auflage gestrichen worden, da sie nicht sehr hilfreich für die Vorhersage der Prognose war. Die Tumorgröße (T) ist weit weniger wichtig als die Tumorhistologie und Lokalisation. Das Alter der Patienten, die Funktion, der neurologische Status und das Ausmaß der Resektion werden ebenfalls für wichtige Prognosefaktoren gehalten“.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • D.-K. Böker
    • 1
  • H.-D. Mennel
    • 2
  • P. Hermanek
    • 3
  • C. W. Spraul
    • 4
  1. 1.Medizinisches Zentrum für Neurologie und NeurochirurgieUniversität GießenGießenDeutschland
  2. 2.Abteilung für Neuropathologie Baidinger StraßeUniversität MarburgMarburgDeutschland
  3. 3.Chirurgische Klinik mit PoliklinikUniversität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland
  4. 4.Augenklinik und PoliklinikUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations