Advertisement

Atmungsorgane

  • Rudolf Klußmann
  • Manfred Ackenheil
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

„Atman“ bedeutet im indischen Sprachraum „Seele“. Die Atmung gilt als Repräsentant der Befindlichkeit des Einzelnen und des Ausdrucksverhaltens zwischenmenschlicher Beziehungen. Entsprechende Störungen finden wir vor allem beim Asthma bronchiale und bei dem Hyperventilationssyndrom.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander F, French TM (1948) Brief psychotherapy in bronchial asthma. Stud Psychosom Med 10:248–258Google Scholar
  2. Cannon WB (1920) Bodily changes in pain, hunger, fear and rage. Appleton, New YorkGoogle Scholar
  3. De Boor C (1965) Zur Psychosomatik der Allergie, insbesondere des Asthma bronchiale. Huber, BernGoogle Scholar
  4. Deter HC (1984) Krankheitsorientierte Gruppentherapie und ihre Auswirkungen auf die körperliche, seelische und soziale Situation von Patienten mit Asthma bronchiale. Habilitationsschrift, Universität HeidelbergGoogle Scholar
  5. Dudley DL, Holmes TH, Martin CJ, Ripley HS (1964) Changes in respiration associated with hypnotically induced emotion, pain and exercise. Psychosom Med 26:46–57PubMedGoogle Scholar
  6. Halliday JI (1937) Approach to asthma. Br J Med Psychol 17:1–15CrossRefGoogle Scholar
  7. Herrmann JM, Schüffei W, Uexküll T von (1979) Asthma bronchiale. In: Uexküll T von (Hrsg) Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 1. Aufl. Urban 8c Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  8. Herrmann JM, Schonecke OW, Radvila A, Uexküll T von (1996) Das Hyperventilationssyndrom. In: Uexküll T von (Hrsg) Psychosomatische Medizin. 5. Aufl. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  9. Lewis BL (1957) Hyperventilation syndromes: Clinical and physiologic observations. Postgrad Med 21:259–271PubMedGoogle Scholar
  10. Mackenzie J (1885) Hay fever, its etiology and treatment, with an appendix on rose-cold. Churchill, LondonGoogle Scholar
  11. Mechelke K, Christian P (1956) Das nervöse Atemsyndrom. In: Schwiegk H (Hrsg) Herz und Kreislauf. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg (Handbuch der inneren Medizin, Bd 9)Google Scholar
  12. Rees J (1964) Physical and emotional factors in bronchial asthma. J Psychosom Res 7:253–262CrossRefGoogle Scholar
  13. Schüffei W, Herrmann JM, Dahme B, Richter R (1996) Asthma bronchiale. In: Uexküll T von (Hrsg) Psychosomatische Medizin. 5. Aufl. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  14. Weimann G (1968) Die Hyperventilation als pathogenetischer Faktor im Rahmen funktioneller Syndrome. Fortschr Med 86:230–232Google Scholar
  15. Wolf S, Holmes TH, Trueting T, Goodell H, Wolff HG (1950) An experimental approach to psychosomatic phenomena in rhinitis and asthma. J Allergy Clin Immunol 1:21–28Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Rudolf Klußmann
    • 1
  • Manfred Ackenheil
    • 2
  1. 1.Leiter der Psychosomatischen Beratungsstelle Medizinische PoliklinikKlinikum der Universitôt MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Leiter der Abteilung für Neurochemie Psychiatrische Klinik und PoliklinikKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations