Advertisement

Pädiatrie

  • Rudolf Klußmann
  • Manfred Ackenheil
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Das Verständnis des Menschen in seiner leib-seelischen Ganzheit ist in besonderer Weise in der Kinderheilkunde vonnöten. Reagiert doch gerade das Kind auf emotioneile Schwierigkeiten hin sehr häufig mit Organbeschwerden. Es geht dabei um parallel oder in Wechselwirkung stehende, unbewußte Abläufe, die — werden sie auch therapeutisch erkannt — einen günstigen Ablauf des Krankheitsgeschehens gewährleisten. Dabei ist zu berücksichtigen, daß psychosomatische Störungen Ausdruck einer vorübergehenden Krise, aber auch einer schwerwiegenden Dauererkrankung mit sekundären gesundheitlichen Schäden sein kann. Nicht zuletzt ist frühes Erkennen von neurotischen Zeichen („Primordialsymptomatik“ wie Bettnässen, Nägelbeißen) und deren Bearbeitung die beste Prophylaxe für möglicherweise später auftretende psychosomatische Krankheitserscheinungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Biermann G (1976a) Die Psychotherapie des kindlichen Asthma bronchiale. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  2. Biermann G (1976b) Psychohygiene und Mandeloperation. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  3. Biermann G (1976c) Kinderpsychotherapie in der ärztlichen Praxis. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  4. Bürgin D (1993) Die psychische Krise im Jugendalter. Z Allg Med 69:791–796Google Scholar
  5. Dührssen A (1969) Psychogene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Vandenhoek & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  6. Dührssen A (1971) Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  7. Frey C (1992) Psychosoziale Aspekte der Zystischen Fibröse. Schweiz med Wschr 122:117–122PubMedGoogle Scholar
  8. Heymann F von (1988) Pädiatrie III. Psychosomatischer Symptomenkreis. Ther Gegenwart 127:71–72Google Scholar
  9. Johannsen HS, Schulze H (1988) Frühkindliches Stottern. Z Allg Med 64:125–130Google Scholar
  10. Knölker U (1987) Appetit-und Schlafstörungen im Kindesalter. Z Allg Med 63:104–108Google Scholar
  11. Müller-Küppers M (1981) Die Psychosomatik im Kindesalter. In: Jores A (Hrsg) Praktische Psychosomatik. Huber, BernGoogle Scholar
  12. Myers FL, Wall MJ (1982) Toward an integrated approach to early childhood stuttering. J Fluency Disord 7:47–54CrossRefGoogle Scholar
  13. Remschmidt H (1979) Psychische Entwicklungsstörungen im Kleinkinder-und Vorschulalter. MMW 121:1067–1071Google Scholar
  14. Schwidder W (1952) Zur poliklinischen Behandlung psychogener Erkrankungen des Kindes-und Jugendalters. Prax Kinderpsychol 1:33Google Scholar
  15. Schwidder W (1969) Psychosomatik und Psychotherapie der Ulkuskrankheit im Kindesalter. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie, Bd II. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  16. Sperling M (1969a) Psychotherapeutische Aspekte des kindlichen Bronchialasthmas. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie, Bd II. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  17. Sperling M (1969b) Psychotherapeutische Aspekte der Colitis ulcerosa bei Kindern. In: Biermann G (Hrsg) Handbuch der Kinderpsychotherapie, Bd II. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  18. Spitz R (1967) Vom Säugling zum Kleinkind. Klett, StuttgartGoogle Scholar
  19. Steinhausen HC (1996) Psychosoziale Aspekte bei chronischen Krankheiten im Kindes-und Jugendalter. Dtsch Ärzteblatt 93:2553–2555Google Scholar
  20. Suchodeletz W v (1993) Psychische Störungen bei epileptischen Kindern. Z Allg Med 69:806–810Google Scholar
  21. Zacher A (1989) Der Schreibkrampf — fokale Dystönie oder psychogene Bewegungsstörung? Eine kritische Literaturstudie. Fortschr Neurol Psychiatr 57:328–336PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Rudolf Klußmann
    • 1
  • Manfred Ackenheil
    • 2
  1. 1.Leiter der Psychosomatischen Beratungsstelle Medizinische PoliklinikKlinikum der Universitôt MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Leiter der Abteilung für Neurochemie Psychiatrische Klinik und PoliklinikKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations