Advertisement

Theorie der Gleichlaufgelenke

Chapter
  • 614 Downloads

Zusammenfassung

Nach den Grundsätzen der Getriebelehre gehören die Kreuzgelenke einer Gelenkwelle zu den sphärischen Kurbeltrieben. Sie entstehen aus dem ebenen Kurbelviereck (Bild 2.1a), wenn die Drehachsen 1 bis 4 so gelegt werden, daß sie sich im Punkte 0 treffen (Bild 2.1b). Das Kurbelviereck bleibt dadurch nach wie vor beweglich und zwangläufig. Es wird bezeichnet als konisches oder sphärisches Kurbelviereck

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 2

  1. 2.1
    Reuleaux F (1875) Theoretische Kinematik. Bd I. Braunschweig: Vieweg, S 179ffGoogle Scholar
  2. 2.2
    Reuleaux F (1869) Der Construkter. 3. Aufl Braunschweig: Vieweg, S 260–267Google Scholar
  3. 2.3
    Grübler MF (1917) Getriebelehre. Berlin: Springer, S 6–39zbMATHGoogle Scholar
  4. 2.4
    Steeds W (1937) Universal Joints. Automob Eng 27 No 354, 10–12Google Scholar
  5. 2.5
    Balken J (1981) Systematische Entwicklung von Gleichlaufgelenken. Diss. TU MünchenGoogle Scholar
  6. 2.6
    Grashof F (1883) Theoretische Maschinenlehre. Bd 2: Theorie der Getriebe etc Leipzig: VoßGoogle Scholar
  7. 2.7
    Schmelz F, Graf v Seherr-Thoß HC (1981) Die Entwicklung der Gleichlaufgelenke für den Frontantrieb. VDI-Ber 418: 197–207Google Scholar
  8. 2.8
    leger M, Eckmann B(1967) Einführung in die vektorielle Geometrie und lineare Algebra. Basel: BirkhäuserGoogle Scholar
  9. 2.9
    Molly H, Bengisu O (1969) Das Gleichgang-Gelenk im Symmetriespiegel. Automob Ind 14 Nr 2, 45–54Google Scholar
  10. 2.10
    Guirnbretiére P (1964) La Traction avant; Orain, M.: Dé monstration de l’homocinétie du joint GI. Beide in: Joints mécaniques de transmission. SIA J 38: 213–227Google Scholar
  11. 2.11
    Orain M (1976) Die Gleichlaufgelenke, allgemeine Theorie und expe rimentelle Forschung. Dtsch v HW Günther. Paris: Glaenzer-SpicerGoogle Scholar
  12. 2.12
    Duditza FI, Diaconescu D (1975) Zur Kinematik und Dynamik von Tripode-Gelenkgetrieben. Konstruktion 27: 335–341Google Scholar
  13. 2.13
    Beyer R (1931) Technische Kinematik. Leipzig: Barth, S 88, Fig. 176Google Scholar
  14. 2.14
    Richtlinien VDI 2722 (1978) Homokinetische Kreuzgelenk-Getriebe einschließl. Gelenkwellen. Düsseldorf: VDI-VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Unterhaching
  2. 2.Ingolstadt
  3. 3.Offenbach a.M.

Personalised recommendations