Advertisement

Diagnose und Therapie der Lese-Rechtschreibstörung

  • Ellen Roth
  • A. Warnke
Chapter

Zusammenfassung

Lesen und Schreiben zählen zu den wichtigsten Kulturtechniken der industrialisierten Welt. Es ist kaum vorstellbar, ohne Schriftkenntnis am alltäglichen Leben teilzunehmen. Schätzungen zufolge erfordern 90% aller Arbeitsplätze den Umgang mit schriftlichem Material [6]. Insbesondere das schulische und berufliche Weiterkommen verlangt die Bewältigung von schriftlichen Aufgaben. Angesichts der Relevanz der Schriftsprache in unserer Gesellschaft ist deren Nichtbeherrschen mit weitreichenden persönlichen und psychosozialen Problemen verbunden. Angststörungen (z. B. in Prüfungssituationen), Selbstzweifel, Depression etc. können sich als sekundäre Folgen der Lernstörung entwickeln. Um Kindern mit Schwierigkeiten beim Erwerb der Schriftsprache adäquate schulische und berufliche Zukunftschancen zu ermöglichen und deren persönliche, psychosoziale Entwicklung nicht zu gefährden, ist es von höchster Notwendigkeit, Leistungsstörungen frühzeitig zu erkennen und zu diagnostizieren, um entsprechende Therapiemaßnahmen einleiten zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Deutsche Gesellschaft für Kinder-und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (Hrsg) (2000) Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von psychischen Störungen im Säuglings-, Kindes-und Jugendalter. Deutscher Ärzte-Verlag, KölnGoogle Scholar
  2. 2.
    Dummer-Smoch L, Hackethal R (1993) Handbuch zum Kieler Leseaufbau, 3. Aufl. Veris, KielGoogle Scholar
  3. 3.
    Dummer-Smoch L, Hackethal R (1993) Handbuch zum Kieler Rechtschreibaufbau, 2. Aufl.Veris, KielGoogle Scholar
  4. 4.
    Hemminger U, Roth E, Schneck S, Jans T, Warnke A (2000) Testdiagnostische Verfahren zur Überprüfung der Fertigkeiten im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen.Eine kritische Übersicht. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother 28:188–201PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Jansen H, Mannhaupt G, Marx H, Skowronek H (1999) Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (BISC). Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  6. 6.
    Klicpera C, Gasteiger-Klicpera B (1995) Psychologie der Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Huber, BernGoogle Scholar
  7. 7.
    Küspert P, Schneider W (2000) Horen, lauschen, lernen. Sprachspiele für Vorschulkinder. Würzburger Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache, 2. Aufl. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  8. 8.
    Remschmidt H, Schmidt MH (Hrsg) (1994) Multiaxiales Klassifikationsschema für psychische Störungen des Kindes-und Jugendalters nach ICD-10 der WHO. Huber, BernGoogle Scholar
  9. 9.
    Reuter-Liehr C (1992) Lautgetreue Rechtschreibförderung. Stundenplanungen und Materialien. Winkler, BochumGoogle Scholar
  10. 10.
    Schneider W, Roth E, Kuspert P (1999) Frühe Prävention von Lese-Rechtschreibproblemen: Das Würzburger Trainingsprogramm zur Förderung sprachlicher Bewusstheit bei Kindergartenkindern. Kindheit Entwickl 8:147–152CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Schulte-Körne G, Mathwig F (2000) Das Marburger Rechtschreibtraining. Ein regelgeleitetes Förderprogramm für rechtschreibschwache Schüler. Winkler, BochumGoogle Scholar
  12. 12.
    Silbernagl S, Lang F (1998) Taschenatlas der Pathophysiologie.Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  13. 13.
    von Suchodoletz W (1999) 100 Jahre LRS-Forschung — was wissen wir heute? Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother 27:199–206CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Warnke A (1999) Sozialrechtliche Hilfen für Schüler mit Lese-Rechtschreibstörung. Kindheit Entwickl 8:167–170CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Warnke A (2000) Umschriebene Entwicklungsstörung. In: Remschmidt H (Hrsg) Kinder-und Jugendpsychiatrie. Thieme, Stuttgart, S131–143Google Scholar
  16. 16.
    Warnke A, Roth E (2000) Umschriebene Lese-Rechtschreibstörung. In: Petermann F (Hrsg) Lehrbuch der Klinischen Kinderpsychologie und-psychotherapie, 4. Aufl. Hogrefe, Göttingen, S 453–476Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Ellen Roth
    • 1
  • A. Warnke
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und PsychotherapieUniversität WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations