Advertisement

Wachstum und Beschäftigung durch das Internet

  • Paul J. J. Welfens
  • Andre Jungmittag

Zusammenfassung

Die Telekommunikationswirtschaft in Deutschland bzw. den EU-Ländern ist nach 1998 auf breiter Ebene liberalisiert worden, wobei Deregulierung, Privatisierung und Internationalisierung zusammenwirkten (WELFENS/GRAACK, 1996 und WELFENS/GRAACK, 1997; WELFENS, 1999). Die Liberalisierung von Telekomnetzbetrieb und -diensten hat in den ersten zwei Jahren in der EU erhebliche Fortschritte gemacht, auch wenn es einige Bereiche mit Problemen gibt, die den Binnenmarkt beeinträchtigen: so etwa überhöhte Preise für Mietleitungen, fehlende Konkurrenz auf der Ortsnetzebene in vielen Mitgliedsländern und das umfassende Eigentum des Ex-Monopolisten am Kabel-TV-Netz in einigen wenigen Ländern (EUROPÄISCHE KOMMISSION, 1999).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 6.
    Die Summe der Arbeitsplätze der vier einzelnen Bereiche übersteigt aufgrund von Überlappungen zwischen ihnen deutlich die Gesamtzahl der internetbezogenen Arbeitsplätze (in der Größenordnung von 10 %), weil dort diese Überlappungen im Rahmen der Untersuchung des Center for Research in Electronic Commerce, University of Texas, herausgerechnet wurden.Google Scholar
  2. 7.
    Diese Angaben beruhen nicht auf der ECaTT-Umfrage, sondern auf Schätzungen aus EUROPÄISCHE KOMMISSION (1999), Annex 4.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Paul J. J. Welfens
    • 1
  • Andre Jungmittag
    • 1
  1. 1.Europäisches Institut für, Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)Universität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations