Advertisement

Data Warehousing

  • Markus Lusti
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Welche Methoden verwenden entscheidungsunterstützende Systeme?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

Lehrbücher

  1. Adamson, C, Venerable, M., Data Warehouse Design Solutions, Wiley 1998, 523 S. (inkl. CD ROM) Sammlung logischer Datenmodelle aus den Bereichen Verkauf, Produktion und Lagerhaltung, Finanz-und Rechnungswesen, Qualitätskontrolle und strategische Planung. Die beiliegende CD ROM enthält Data Warehouse-Schemata und Beispieldaten in MS Access.Google Scholar
  2. Berson, A., Smith, S.J., Data Warehousing, Data Mining, and OLAP. McGraw-Hill 1997, 612 S. Umfangreiche Einführung in Data Warehousing und Data Mining. Vertiefende Behandlung der Hardware-und Softwaregrundlagen. Umfangreiche ProduktbeschreibungenGoogle Scholar
  3. Connelly, R., McNeill, R., Mosimann, R., The Multidimensional Manager, Ottawa, Cognos Inc. 1998, 130 S. Auf Cognos PowerPlay bezogene DOLAP-Einführung für Endbenutzer aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Sammlung mehrdimensionaler Sichten auf das Finanz-und Rechnungswesen, das Marketing, die Beschaffung, die Produktion und das PersonalwesenGoogle Scholar
  4. Connelly, R., McNeill, R., Mosimann, R., The Multidimensional Organisation, Ottawa, Cognos Inc, 137 S. Implementationsbezogene Ergänzung zu The Multidimensional Manager der gleichen Autoren (siehe oben)Google Scholar
  5. Corey, M.J., Abbey, M., Abramson, I., Taub, B., ORACLE8 Data Warehousing, Osborne/McGraw-Hill 1998, 686 S. Von Oracle autorisierte Einführung. Inhalt: Einführung (42 S.), Entwicklung (45 S.), Laden einer Legacy-Datenbank (71 S.), Entwurf und Data Marts (59 S.), Benutzerschnittstelle, inkl. OLAP (100 S.), Optimierung (144 S.), Sicherung und Sicherheit (80 S.), Oracle Express Server (55 S.), Data Mining (23 S.) und Web-Zugang (27 S.). Ein grosser Teil der Ausführungen bezieht sich auf Oracle-Produkte. Von allgemeinen Interesse sind vor allem die Praxisbeispiele und die SQL-Scripts. Interessant ist auch die Einführung in das MOLAP-Werkzeug Oracle Express.Google Scholar
  6. Hackathorn, R.D., Web Farming for the Data Warehouse, Morgan Kaufman 1998, 425 S.Google Scholar
  7. Hammergren, T., Official Sybase Data Warehousing on the Internet. Accessing the Corporate Knowledge Base, London, International Thomson Computer Press 1997, 628 S. Umfangreiche Einführung in die praktische Data Warehouse-Entwicklung mit den Schwerpunkten Data Marts und Webzugriff. Viele Verweise auf Softwarepakete (zum Teil aus der Sicht von Sybase)Google Scholar
  8. Inmon, W.H., Welch, J.D., Glassey, K.L., Managing the Data Warehouse, Wiley 1997, 386 S. Vollständige und gut lesbare Einführung mit vielen Abbildungen und einem GlossarGoogle Scholar
  9. Inmon, W.H., Rudin, K., Buss, C, Sousa, R., Data Warehouse Performance, Wiley 1998, 444 S. Unter einen breiten Performance-Begriff subsumieren die Autoren die Benutzer-und Datenmodellierung, Ladeprozesse, Hardware, Leistungsüberwachung und andere Aspekte der Leistung eines Data Warehouse. Gut verständliche, aber oft redundante EinführungGoogle Scholar
  10. Kimball, R., Reeves, L., Ross, M., Thornthwaite, The Data Warehouse Lifecycle. Toolkit. Expert Methods for Designing, Developing, and Deploying Data Warehouses, Wiley 1998, 771 S. (mit CD ROM) Die Autoren geben aus einer Fülle von Beratungserfahrungen konkrete Handlungsanweisungen. Die CD ROM enthält Vorlagen für Data Warehouse-Projekte aus Praktikersicht. Der Text ist eingängig, zuweilen aber undifferenziert und redundant.Google Scholar
  11. Lusti, M., Dateien und Datenbanken, 3. Auflage, Springer 1997, 365 S. Elementare anwendungsorientierte Einführung in den Entwurf und die Anwendung operativer Datenbanken. Data Warehouse-und Data Mining Konzepte werden nicht behandelt.Google Scholar
  12. Marco, D., Building and Managing the Meta Data Repository, Wiley 2000, 392 S. (inkl. CD ROM) Umfangreiche Einführung in die Verwaltung von Metadaten in Data Warehouses. Der erste Teil beschreibt Grundlagen und Standards, der zweite die Implementation einer Metadatenbank für Data Warehouses.Google Scholar
  13. Mucksch, H., Behme, W. (Hrsg.), Das Data Warehouse-Konzept. Architektur-Datenmodelle-Anwendungen, unveränderte 3. Aufl., Gabler 1998 (l.Aufl. 1996), 679 S. Sammelband mit Beiträgen und Erfahrungsberichten aus Praxis und WissenschaftGoogle Scholar
  14. Oehler, K., OLAP. Grundlagen, Modellierung und betriebswirtschaftliche Lösungen, Hanser 2000, 365 S. Umfangreiche Einführung in OLAP. Schwerpunkte sind der Aufbau und die Modellierung von OLAP-Systemen am Beispiel betrieblicher AnwendungenGoogle Scholar
  15. Silverston, L., Inmon, W.H., Graziano, K., Data Model Resource Book. A Library of Logical Data Models and Data Warehouse Design, Wiley 1997, 355 S. Sammlung logischer Datenmodelle aus der Beratungspraxis. Die Autoren beschreiben auf 217 Seiten ein Unternehmungsdatenmodell mit Entity-Relationship-Diagrammen und erstellen daraus auf siebzig Seiten Sternschemata für ein Enterprise Data Warehouse. Eine getrennt erhältliche CD ROM mit SQL-Skripts ermöglicht die einfache Implementation und Anpassung an Unternehmungsspezifika. Der Detaillierungsgrad der Datenmodelle ist geringer als jener vergleichbarer Sammlungen im deutschsprachigen Raum, zum Beispiel der operativen Datenmodelle von Scheer (Scheer, A.-W., Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, 7. Aufl., Springer 1997). Hilfreich sind vor allem die gut lesbaren Beschreibungen der wichtigsten Entitäten und Beziehungen eines Unternehmungsdatenmodells und ihre Umsetzung in Sternschemata.Google Scholar
  16. Stock, S., Modellierung zeitbezogener Daten im Data Warehouse, Gabler 2001, 197 S. Modellierung temporaler Daten, insbesondere in SternschemataGoogle Scholar
  17. Thomsen, E., OLAP Solutions. Building Multidimensional Information Systems, Wiley 1997, 576 S. (inkl. CD ROM) Detaillierte und CD ROM-gestützte Einführung in OLAP mit Literatur-und Produkthinweisen sowie Fallstudien. Das Buch besticht durch seine Tiefe, die auch vor Implementationsdetails nicht Halt macht. Die CD ROM enthält TM/1, ein mehrdimensionales Datenbankverwaltungssystem und das Visualisierungswerkzeug SPSS Diamond (vgl. Kapitel 6, Data Mining — Ein Öberblick).Google Scholar

Zeitschriften

  1. itFokus, IT Verlag für innovative Technologien GmbH, Arnikastraße 2, 85635 Höhenkirchen (http://www.it-verlag.de) Deutschsprachige Zeitschrift für den Praktiker mit gut verständlichen, kurzen Artikeln zu aktuellen Themen aus den Bereichen Datenbanken und Data Warehouses
  2. Data Management Review, Powell Publishing, Inc (http://dmreview.com/)
  3. The Journal of Data Warehousing, The Data Warehousing Institute, 849-J Quince Orchard Boulevard, Gaithersburg, MD 20879, 301-947-3730Google Scholar
  4. Intelligent Enterprise (http://www.dbpd.com/, http://www.intelligententerprise.com)Google Scholar

Websites

  1. The Data Warehousing Information Centerhttp://www.dwinfocenter.org/ (White Papers, Literaturverweise und Software für die Praxis)
  2. Data Warehousing Institutehttp://www.dw-institute.com (Material aus der Sicht einer Beratungsunternehmung)
  3. Alta Plana Online Analytical Processing (OLAP) http://altaplana.com/olap/(Öberblick)
  4. The OLAP Reporthttp://www.olapreport.com (umfangreiche Marktübersicht)
  5. German OLAP and Data Warehouse Forumhttp://www.winf.ruhr-uni-bochum.de/olap/ (White Papers, Literatur-und Produktverweise)

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Markus Lusti
    • 1
  1. 1.WWZ/Abteilung WirtschaftsinformatikUniversität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations