Advertisement

Entscheidungsunterstützende Systeme

  • Markus Lusti
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Welche Faktoren bestimmen den Entscheidungsprozess?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Lehrbücher

  1. Dhar, V., Stein, R., Intelligent Decision Support Methods, Prentice-Hall 1997, 244 S. Didaktisch sorgfaltige und kurze Einführung in neuronale Netze, genetische Algorithmen, regelbasierte Systeme, Fuzzy Logic, fallbasiertes Schliessen und maschinelles Lernen. Anhang mit FallstudienGoogle Scholar
  2. Olson, D.L., Courtney, J.F., Decision Support Models and Expert Systems, Dame 1997 Einführung mit ähnlichen Zielen wie unser Text. Anders als Holsapple /Whinston und Turban/Aronson (siehe unten) legen die Autoren den Schwerpunkt auf die Methoden und Werkzeuge der Entscheidungsunterstützung (insbesondere auf AHP mit ExpertChoice, Optimierung und Simulation mit MS Excel, Expertensysteme mit Exsys und neuronale Netze). Die Themen Data Warehousing und OLAP werden nicht behandelt.Google Scholar
  3. Holsapple, C.W., Whinston, A.B., Decision Support Systems. A Knowledge-Based Approach, West 1996, 850 S. Gut aufgemachte und umfangreiche Einführung für Leser ohne Informatikkenntnisse. Die breite Abdeckung und der grosse Anteil des Reproduktionswissens gehen allerdings auf Kosten der methodischen Vertiefung.Google Scholar
  4. Turban, E., Aronson, J.E., Decision Support Systems and Intelligent Systems, 6. Aufl., Prentice-Hall 2001, 882 S. Umfangreiche Einführung mit ähnlichem Anspruch wie Holsapple/Whinston. Einführende Themen sind ein Öberblick über DSS, Datenverwaltung,-modellierung und-analyse, Benutzerschnittstellen und Kommunikation. Den Schwerpunkt bilden wissensbasierte Systeme, insbesondere Expertensysteme, neuronale Netze, genetische Algorithmen, Fuzzy Logic und intelligente Agenten.Google Scholar
  5. Bender, E.A., Mathematical Methods in Artificial Intelligence, IEEE Computer Society Press 1996, 636 S. Methodisch sorgfältige und umfassende Einführung in die formalen Grundlagen wissensbasierter Systeme für mathematisch Interessierte. Der Text enthält bibliographische Verweise und Öbungsaufgaben. Ein grosser Teil des Inhalts betrifft die in Klammern erwähnten Kapitel unseres Texts: Entscheidungsbäume (7), Prädikatenlogik (4), Wahrscheinlichkeits-und Informationstheorie sowie Statistik (6, 7) und neuronale Netze (8).Google Scholar

Zeitschriften

  1. Communications of the ACM, Ass. for Computing Machinery, 1515 Broadway, New York, NY 10036-5701 (http://www.acm.org/cacm/) Zeitschrift über verschiedenste Themen der Informatik, nicht zuletzt auch über entscheidungsunterstützende Systeme
  2. Wirtschaftsinformatik Friedr. Vieweg & Sohn, Postfach 58 29, D-65048 Wiesbaden (http://www.wirtschaftsinformatik.de/)
  3. Decision Support Systems, Elsevier Science, Inc., Journal Information Center, 655 Avenue of the Americas, New York, NY 10010 (http://www.elsevier.nl/homepage/)
  4. MIS Quarterly, MIS Research Center, 271 19th Avenue South, University Minnesota, Minneapolis, MN 55455 (http://www.misq.org/)
  5. Journal of Management Information Systems, M.E. Sharp, Inc., 80 Business Park Drive, Armonk, NY 10504 (http://rmm-java.stern.nyu.edu/jmis/)

Websites

  1. Power, DJ., DSS Research Resourceshttp://dssresources.com/ Umfassende Website von DJ. Power zu entscheidungsunterstützenden Systemen. Dazu gehören eine Sammlung von On Line-Artikeln, ein Glossar sowieVerweise auf Dokumente, Software, Hersteller und Forscher.
  2. Holsapple/C W. Whinston (siehe oben) http://www.uky.edu/BusinessEconomics/dssakba/ Die Website zum Buch (siehe oben) enthält Lernmaterialien, Verweise auf Zeitschriften, Konferenzankündigungen und verwandte Websites
  3. PC Webopaediahttp://webopedia.internet.com/ On line-Enzyklopädie mit Zugang zu vielen ▸IT-Termini, die in konventionellen Wörterbüchern noch nicht erscheinen. Viele Produkteverweise

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Markus Lusti
    • 1
  1. 1.WWZ/Abteilung WirtschaftsinformatikUniversität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations