Advertisement

Computerassistierte Planung und Navigation der Hüftendoprothesenimplantation mit dem Navitrack-System und mediCAD

  • J. Babisch
  • F. Layher
  • R. A. Venbrocks

Zusammenfassung

An die chirurgisch-orthopädische Diagnostik und Therapie wird in zunehmendem Maße die Forderung nach höherer Präzision gestellt, die durch Weiterentwicklung moderner bildgebender Verfahren (CT, MRT) und immer bessere Bildverarbeitungsprogramme mit qualitativ hochwertiger zwei- und insbesondere dreidimensionaler Darstellbarkeit anatomischer Strukturen erfüllbar erscheint. Die gewonnenen Bilddatensätze erlaubten schon vor einigen Jahren die Rekonstruktion von Kunstknochenmodellen für die weitere Therapieplanung und die individuelle Herstellung von Implantaten [1]. Mit den neuen Methoden der dreidimensionalen Bilddarstellung scheinen die Probleme der konventionellen Röntgentechnik, resultierend aus Ungenauigkeiten bei der Bestimmung des Röntgenvergrößerungsfaktors und der Knochenmorphologie, überwindbar zu sein. Therapieplanung und Operationssimulation an einem dreidimensionalen CT-Knochenmodell ermöglichen eine noch präzisere Vorhersage und damit auch eine bessere Lösung intraoperativ zu erwartender Probleme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aldinger G, Fischer A, Kurtz B (1983) Computer assisted manufacturing of individual endoprostheses (preliminary report). Arch Orthop Traumatol Surg 102: 31CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Babisch J, Layher F, Ritter B, Venbrocks R (2001) Computergestützte biomechanisch fundierte zweidimensionale Operationsplanung hüftchirurgischer Eingriffe. Orthop Praxis 37: 29–38Google Scholar
  3. 3.
    Babisch J, Seidel EJ, Conradi S (2001) 3D-Uhraschall-Ganganalyse ZEBRIS bei Dysplasiecoxarthrose vor und nach der Hüft-TEP-Inplantation. Phys Med Rehab Kuror 11: 139Google Scholar
  4. 4.
    Bader B. Willmann G (1999) Keramische Pfannen für Hüftendoprothesen. Teil 6: Pfannendesign, Inklinations-und Antetorsionswinkel beeinflussen Bewegungsumfang und Impingement. Biomed Technik 44: 212–219CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Börner M, Wiesel U (1999) Einsatz computerunterstützter Verfahren in der Unfallchirurgie. Trauma Berufskrankh 1: 85–90CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Steffan H, Breitenhuber W, Sodia F, Reimann R, Moser A (1997) Angewandte Biomechanik — Dreidimensionale Kräfteanalyse und interaktive Operationsplanung. In Tschauner C (Hrsg) Die Hüfte. Enke, Stuttgart, S 13–18Google Scholar
  7. 7.
    DiGioia AM, Simon D, Jaramaz B et al. (1998) Intraoperative measurement of pelvic and acetabular component alignment using an image guided navigational tool. Trans Orthop Res Soc 23:198Google Scholar
  8. 8.
    Dorr LD, Wan Z (1998) Causes of and treatment protocol for instability of total hip replacement. Clin Orthop 355: 144–151PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Hassan DM et al. (1998) Accuracy of intraoperative assessment of acetabular pros thesis placement. J Arthroplasty 13: 80–84PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Johnston RC, Brand RA, Crowninshield RD (1979) Reconstruction of the hip. A mathematical approach to determine optimum geometrie relationships. J Bone Joint Surg 61-A: 639–652Google Scholar
  11. 11.
    Kummer B (1991) Die klinische Relevanz biomechanischer Analysen der Hüftregion. Z Orthop 129: 285–294PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Kurth A, Wassum P, Dietz U, Scale D (1997) Dreidimensionale Darstellung der Becken-und Hüftregion am Computer zur präoperativen Planung von orthopädischen Eingriffen und Operationssimulation. Z Orthop 135: 120–123PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Lahmer A, Börner M, Kappus M, Skibbe H (1999) ORTHODOC-ein Planungssystem für das rechnergestützte Operieren und zur Visualisierung von Befunden am Skelettsystem. Trauma Berufskrankh 1: 96–103CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Langlotz U, Lawrence J, Hu Q, Langlotz F, Nohe LP (1999) Image guided cup placement. CARS’99: 717–721Google Scholar
  15. 15.
    Lewinnek GE, Lewis JL, Tarr R et al (1978) Dislocations after total hip-replacement arthroplasties. J Bone Joint Surg 60A: 217–220Google Scholar
  16. 16.
    Malchau H et al. (2000) Prognose der totalen Hüftarthroplastik. 67rd Annual Meeting AAOS 2000Google Scholar
  17. 17.
    Nohe LP (1995) Computer-aided fixation of spinal implants. J Imag Guid Surg 1: 88–93CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Robinson RP, Simonian PT, Gradisar IM et al. (1997) Joint motion and surface contact area related to component position in total hip arthroplasty. J Bone Joint Surg 79B: 140–146CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Yoder SA, Brand RA, Pederson DR, Gormann TW (1988) Total hip acetabular component position affects component loosening rates. Clin Orthop 228: 79–87PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • J. Babisch
  • F. Layher
  • R. A. Venbrocks

There are no affiliations available

Personalised recommendations