Advertisement

Problemstellung, Aufgaben, Arbeitsweise und Ableitung der Handlungsempfehlungen

  • Ulrich Steger
  • W. Achterberg
  • K. Blok
  • H. Bode
  • W. Frenz
  • C. Gather
  • G. Hanekamp
  • D. Imboden
  • M. Jahnke
  • M. Kost
  • R. Kurz
  • H. G. Nutzinger
  • Th. Ziesemer
Chapter
  • 103 Downloads
Part of the Ethics of Science and Technology Assessment book series (ETHICSSCI, volume 18)

Zusammenfassung

Die Energiediskussion ist paradox; auf der einen Seite zeigen globale Energie-prognosen und -szenarien unverdrossen „nach oben“ — ein kontinuierliches Wachstum des Energieverbrauchs durch Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum scheint unausweichlich, nur Umfang und Tempo scheinen noch strittig. Stagnation in Europa bei raschem Wachstum in den Schwellenländern (und den USA) bildet dabei das übliche Muster. Auf der anderen Seite stößt ein weitere s Wachstum des Energieverbrauchs zunehmend an Grenzen: Die Verpflichtungen zur Reduktion des „Treibhausgases“ CO2 — fast ausschließlich durch den Energieverbrauch verursacht — sind das prominenteste Beispiel, aber keinesfalls das einzige. Die (Rück-) Verschiebung der Ölförderung in den polit isch instabilen Nahen Osten, die Volatilit ät der Ölpreise, die ungeheuren Investitionssummen für Erschließung und Förderung der nicht-erneuerbaren Energiequellen, die zugleich die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen verhindern, die Erschöpflichkeit nicht erneuerbarer Energiequellen, die beschränkten assimilativen Kapazitäten der Erde, z.B. als Aufnahmemedium für Schadstoffe aus energieintensiver Prodution — das sind weitere wichtige Argumente. In der Wissenschaft wie in den internationalen Grundsatz- deklarationen taucht auch immer wieder das Problem der intra- wie intergenerationellen Gerechtigkeit (zwischen den heute lebenden Menschen sowie im Verhältnis zu künftigen Generationen) auf, ohne dass man den Eindruck gewinnen könnte, dass dieser Gesichtspunkt energiepolitische Entscheidungen von Regierungen, Unternehmen oder auch Verbrauchern sonderlich beeinflusst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Ulrich Steger
    • 1
  • W. Achterberg
  • K. Blok
  • H. Bode
  • W. Frenz
  • C. Gather
  • G. Hanekamp
  • D. Imboden
  • M. Jahnke
  • M. Kost
  • R. Kurz
  • H. G. Nutzinger
  • Th. Ziesemer
  1. 1.IMD LausanneLausanneSchweiz

Personalised recommendations