Advertisement

Childhood and Youth

  • Eugen Wendler
Chapter
  • 457 Downloads
Part of the The European Heritage in Economics and the Social Sciences book series (EHES, volume 16)

Abstract

The architectural landmark of the former imperial town of Reutlingen is the gothic Church of Our Lady (Fig. 1.1). The birth house of Friedrich List, the town’s most prominent son, is located a few steps away in the Wilhelmstrasse, formerly called the Kramergasse.

Keywords

Trade Fair Civil Servant German State Home Town Tariff Barrier 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

References

  1. Gehring, P. (1964). Friedrich List (1789–1846) – Jugend und Reifejahre (pp. 4–15). Tübingen.Google Scholar
  2. Gemeinhardt, H. A. (1989). List im Landtag – Die Reutlinger Petition und ihre Folgen. In Stadt Reutlingen: Friedrich List und seine Zeit (pp. 17 ff.).Google Scholar
  3. Heuss, T. (1915). Schwaben und der deutsche Geist (pp. 26–84). Konstanz.Google Scholar
  4. Kerner, T. (1894). Die Gäste im Kernerhaus (pp. 42–48). Stuttgart, Leipzig, Berlin, Wien.Google Scholar
  5. Kronberger, G. (2002). Zwischen Tropfsteinen, Triumphbogen und türkischer Musik; ein kurfürstlicher Besuch in Reutlingen 1803. In: RG. N.F. 40; 2002, pp. 271–342.Google Scholar
  6. Kurz, H. (1859). Erzählungen, Zweiter Band (p. 35). Stuttgart.Google Scholar
  7. List, F. (1835). Arbeit ersparende Maschinen. In C. von Rotteck & C. Welcker (Eds.), Staats-Lexikon (pp. 651–653). Altona.Google Scholar
  8. List, F. (1843). Revolution in der Uhrenfabrikation. In Zollvereinsblatt Nr. 1 dated January 1, 1843 (p. 15).Google Scholar
  9. List, F. Gutachten über die Errichtung einer staatswirtschaftlichen Fakultät. In W I/1, p. 341 ff.Google Scholar
  10. List, F. Bittschrift an die Bundesversammlung um Aufhebung der Zölle und Mauten im Innern Deutschlands und um Aufstellung eines allgemeinen deutschen auf dem Prinzip der Retorsion beruhenden Zollsystems gegen die angrenzenden Staaten. In W. I/2, pp. 491–496.Google Scholar
  11. List, F. Die Reutlinger Petition. In W I/2, pp. 684–688.Google Scholar
  12. List, F. Aktenstücke und Reflexionen über das polizeiliche und kriminelle Verfahren gegen den Professor List. In W I/2, pp. 716–762.Google Scholar
  13. Losch, H. (1905). Heinrich Treitschke und Gustav Rümelin über das Verfahren gegen List. In: Schwäbischer Merkur Nr. 82 from February 18, 1905, pp. 9–10.Google Scholar
  14. Marcon, H., & Strecker, H. (2004). 200 Jahre Wirtschafts- und Staatswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (vol. I, pp. 8 ff.). Stuttgart.Google Scholar
  15. Merkh, A. Notizen über die Jugendzeit und erste Periode des Mannesalters des Dr. Friedrich List von Reutlingen. In Werke VIII (pp. 4–6).Google Scholar
  16. Moltmann, G. (1979). Aufbruch nach Amerika – Friedrich Lists Auswanderungsbefragungen (pp. 120–187). Tübingen.Google Scholar
  17. N.N. (1989). Friedrich List und die Stadt Heilbronn. In: Der Beobachter – ein Volksblatt aus Württemberg, H. 188.Google Scholar
  18. Nebenius, C. F. (1835). Der deutsche Zollverein, sein System und seine Zukunft. Karlsruhe.Google Scholar
  19. Olshausen, H. -P. (1935). Friedrich List und der Deutsche Handels- und Gewerbsverein. Jena.Google Scholar
  20. Schäfer, V. (1982). Friedrich Lists Studienjahre im Lichte neuer Archivalien. In H.-M. Maurer & F. Quartal (Eds.), Speculium Suevia. Beiträge zu den historischen Hilfswissenschaften und zur geschichtlichen Landeskunde Südwestdeutschlands. Festschrift für Hannsmartin Decker-Hauff (vol. I, pp. 376–386).Google Scholar
  21. Schäfer, V. (1991). Neue Funde zu Friedrich List; Folge II: Blaubeuren: Friedrich List und sein Prinzipal Luz. In: RG. N.F. 30, 1991, pp. 251–256.Google Scholar
  22. Schäfer, V. (1996). Neue Funde zu Friedrich List: Schelklingen 1809–1810: Friedrich List als württembergischer Steuerrenovator. In: RG. N.F. 35, 1996, pp. 183–220.Google Scholar
  23. Schäfer, V. (2001). Series VII: Blaubeuren 1805–1809: Friedrich Lists Anfänge im württembergischen Verwaltungsdienst. In: RG. N.F. 39, 2001, pp. 53–116.Google Scholar
  24. Schäfer, V. (2005). Friedrich List als Tübinger Professor. In S. Lorenz & W. Setzler (Eds.), Aus dem Brunnen des Lebens, gesammelte Beiträge zur Geschichte der Universität Tübingen (pp. 150–292). Ostfildern.Google Scholar
  25. Schäfer, V. (2007). Neue Funde zu Friedrich List, series VIII: Sulz a. N. 1814–15; Friedrich List als württembergischer Kommissar. In RG., N.F. 46, 2007, pp. 69–113.Google Scholar
  26. Schulz, W. (1846). Demagogie and Demagogische Verbindungen. In C. von Rotteck & C. Welcker (Eds.), Staats-Lexikon (2nd edn, Vol. III, pp. 699–705). Altona.Google Scholar
  27. Schwarz, P. (1967). Friedrich List bei der Neuordnung der Reutlinger Stadtverwaltung (1816–19). In RG., N.F. 1967, pp. 28–75Google Scholar
  28. Schwarz, P. (1989). Stadt Reutlingen: Friedrich List und seine Zeit (p. 50). Reutlingen.Google Scholar
  29. Solinger, R. (1897). Friedrich List. Sein Stil. In Zeitschrift für deutsche Sprache (pp. 383–388). Paderborn.Google Scholar
  30. von Jettel. (1916). Metternich und List. In Deutsche Revue, June 1916, pp. 319 f.Google Scholar
  31. von Mohl, R. Lebenserinnerungen (vol. 1, pp. 94 ff.). Stuttgart und Leipzig.Google Scholar
  32. Weber, H. (1992). Die Geschichte des Vitriolwerks bei Ottendorf von 1817 bis 1832. In Historischer Verein für Württembergisch Franken (p. 166).Google Scholar
  33. Wendler, E. (1976). Friedrich List – Leben und Wirken in Dokumenten (pp. 12 f.). Reutlingen.Google Scholar
  34. Wendler, E. (1977). Das betriebswirtschaftliche Gedankengebäude von Friedrich List – ein Beitrag zur Geschichte der Betriebswirtschaftslehre (Dissertation, Tübingen, pp. 108 ff.).Google Scholar
  35. Wendler, E. (1984). Leben und Wirken von Friedrich List während seines Exils in der Schweiz und sein Meinungsbild über die Eidgenossenschaft (Dissertation, Konstanz, pp. 18 f.).Google Scholar
  36. Wendler, E. (1996). Karoline – die Frau mit der himmlischen Sanftmut. In E. Wendler (Ed.), “Das Band der ewigen Liebe. – Clara Schumanns Briefwechsel mit Emilie und Elise List (pp. 452–458). Stuttgart und Weimar.Google Scholar
  37. Wendler, E. (2004a) Neue Aspekte zur “Reutlinger Petition” und zum Ausschluss Lists aus dem Landtag. In Wendler, E. (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit – Neues zum Leben und Wirken von Friedrich List. Nomos, Baden-Baden, pp 25–34Google Scholar
  38. Wendler, E. (2004b) Die Observierung Lists durch die österreichische Regierung und die Wiener Polizeihofstelle. In Wendler, E. (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit. Nomos, Baden-Baden, pp 58–78Google Scholar
  39. Wendler, E. (2004c) Die Beteiligung von Friedrich List an einem Vitriolwerk in Oedendorf und einem Kohlevorkommen bei Spiegelberg. In Wendler, E. (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit. Nomos, Baden-Baden, pp 35–57Google Scholar
  40. Wohlwill, A. (1897). Aus drei Jahrhunderten der hamburgischen Geschichte (1648–1888). Hamburg.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • Eugen Wendler
    • 1
  1. 1.Hochschule ReutlingenReutlingenGermany

Personalised recommendations