Advertisement

Verbesserung der Cyclusdiagnostik durch vaginale Cytometrie

  • W. Langreder
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie book series (VERH.GYNÄKOLOG., volume 29)

Zusammenfassung

Bisher existierten nur wenige Möglichkeiten, die weiblichen Cyclusphasen laufend auf ihre Norm zu beurteilen. Die histologische Untersuchung ist zwar beweisend, aber für häufige Wiederholungen zu eingreifend. Die Basaltemperatur kann wegen ihrer Einfachheit stets gemessen werden. Sie besitzt jedoch große Fehlermöglichkeiten. Die chemische Hormonbestimmung ist noch zu schwierig, um praktisch eine Rolle zu spielen. Jeder interessierte Gynäkologe kann sich aber relativ leicht mit der Cytologie der Vagina vertraut machen. Leider wurde dieses von Papanikolaou angeregte Gebiet meist nur einseitig für die Carcinomdiagnostik herangezogen. Der breiteren Anwendung des Abstrichverfahrens standen bislang einige Nachteile entgegen: 1. war die Entnahme mit Saugpipette und Feuchtfixation relativ umständlich; 2. erschien die Färbung zeitraubend, teuer und inkonstant; 3. war die Diagnostik uneinheitlich, arm an Kriterien und daher sehr subjektiv.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • W. Langreder
    • 1
  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations