Advertisement

Flüssigkeitstriebe

  • Hans Rögnitz
Chapter
  • 30 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 101)

Zusammenfassung

Die Forderung, die Arbeitsbewegungen der Werkzeugmaschinen möglichst weitgehend und feinstufig verändern zu können, führten zum Einbau der Flüssigkeitstriebe. Diese Getriebe sind heute nach längerer Entwicklungszeit in ihrer Betriebssicherheit und in ihren Leistungen den mechanischen und elektrischen Getrieben vollkommen gleichwertig. Besonders für die geradlinigen und die hin- und hergehenden Bewegungen bringt aber der Flüssigkeitstrieb zusätzlich verschiedene weitere Vorteile, wie gleichförmige Geschwindigkeit, schnelles und stoßfreies Umsteuern, einfachen Aufbau, so daß die Flüssigkeitstriebe sich für geradlinige Bewegungen immer weitergehende Anwendungsgebiete erobern. Man bewegt nicht nur die Tische und Werkzeugträger über Flüssigkeitstriebe, sondern auch Spanneinrichtungen, Niederhalter, Auswerfer, Meßeinrichtungen, und steuert auch die Maschinen hydraulisch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Hans Rögnitz
    • 1
  1. 1.Berlin-ZehlendorfDeutschland

Personalised recommendations