Advertisement

Arbeitszeit, Lohn und Gehalt

  • Ferdinand Pristl
Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 100)

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt des Betriebslebens steht der arbeitende Mensch, der nicht wie eine Maschine pausenlos durcharbeiten kann. Die Aufgliederung der Zeit, vom Menschen aus betrachtet, zeigt Tabelle 3 : Die Tätigkeitszeit, in der eine angemessene Leistung erwartet wird, und die Ruhezeit müssen im entsprechenden Verhältnis bleiben. Ein Urteil über die Leistung setzt die Kenntnis der physiologischen und psychologischen Bedingungen voraus und kann daher keine exakte Messung sein,

Tabelle 3. Zeitaufteilung

  

Arbeiter im Betrieb

  

nicht im Betrieb

Tätigkeitszeit

Ruhezeit

  

Freizeit

Handzeit

Überwachungszeit

Arbeitsablauf bedingte

Störungsbedingte

Erholungszeit

Zeiten für vermeidbare Untätigkeit

Wegzeit

Ruhezeit

Körperlich-geistig

Wartezeit

Wartezeit

    
wie bei Maschinenarbeiten, sondern nur ein Abwägen der äußerlich erkennbaren Leistungsmerkmale. Es handelt sich dabei um den „Einsatz„ (Intensität der Arbeit), erfaßbar aus der Bewegungsgeschwindigkeit und Kraftanspannung und der „Wirksamkeit„ des Arbeitsvollzuges als Entfaltung des Könnens, das durch unzureichende Eignung, mangelnde Übung und Erfahrung, Ermüdung, Verstimmung oder gesundheitliche Störungen beeinträchtigt sein kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1958

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Pristl
    • 1
  1. 1.Bad KreuznachDeutschland

Personalised recommendations