Advertisement

Zusammenfassung

Die Förderung umfaßt alle Einrichtungen, Anlagen und Vorkehrungen, die der Fortbewegung der gewonnenen Mineralien vom Abbaustoß bis zum Eisenbahnwagen, Lastwagen oder Pferdefuhrwerk dienen, einschließlich der Fortbewegung des unhaltigen Haufwerks und umgekehrt die für den Grubenbetrieb erforderlichen Maschinen, Werkstoffe und Hilfsmittel (Grubenholz, Versatz, Ziegel und Mörtel, Schienen, Rohre usw.) in die Baue bringen sollen.

Literatur

  1. 1.
    G. v. Hanffstengel: Die Förderung von Massengütern (Berlin, Sp ringer), 2. Bd., 3. Aufl., 1926/29;ferner H. Aumund: Hebe- und Förderanlagen, 1. Bd. (Berlin, Springer), 1916.Google Scholar
  2. 1.
    Glickauf 1926, S. 363; W. Stuhlmann: Untersuchungen über die Bewegungsvorgänge bei der Schüttelrutschenförderung; ferner J. Maercks Bergbaumechanik (Berlin, Springe r), 1940.Google Scholar
  3. 1.
    Glückauf 1918, S. 277; Wille: Lösbare Verbindungen der Schüsse von Schüttelrutschen.Google Scholar
  4. 1.
    Bergbau 1939, S. 2; Maercks: Direkter oder indirekter Rutschenantrieb.Google Scholar
  5. 1.
    S. auch Bergbau 1928, S. 391; II. Philipp: ber die Aufstellung und Behandlung von mit Preßluft betriebenen Schüttelrutschenmotoren.Google Scholar
  6. 1.
    Glückauf 1939, S. 712; H. Kuhlmann: Neuzeitliche Maschinen für den Untertagebetrieb; ferner Bergbau 1937, S. 317; K. Thorhauer: Der heutige Stand der Streb- und Streckenförderung mit Bändern in flacher Lagerung.Google Scholar
  7. 1.
    Mitt. a. d. Forschungsanstalten der Gutehoffnungshtte 1939, S. 104; Sondersog: Neuere Erfahrungen mit Stahlgliederbändern im Untertagebetrieb.Google Scholar
  8. 1.
    Glückauf 1938, S. 441; Bussen: Die neuere Entwicklung der Drahthakenverbindung für Fördergurte; ferner ebenda 1933, S.127; Wever: Förderbandverbindung en.Google Scholar
  9. 1.
    Fördertechnik 1941; S. 161; II. SchulzeGoogle Scholar
  10. 1.
    Zeitschr.fd. Berg-, Hütten- u. Salinenwesen 1938, S. 27: Leistungsanzeiger und berwachungsgerät für Muldenbänder, Bandwaage für den Untertagebetrieb.Google Scholar
  11. 1.
    Glückauf 1941, S. 192; Gladen: Zulässige Förderbandlängen bei gegebener Motorenleistung im Untertagebetrieb.Google Scholar
  12. 1.
    Glückauf 1941; S. 101; Maevert Das Stallmuldenband als Streckenfördermittel; Schmick: Über die Entwicklung, das Betriebsverhalten und die Wirtschaftlichkeit von Hoesch- Stahlgurtförderbändern insbesondere in Untertagebetrieben. Diss. Aachen 1936; ferner Elektrizität im Bergbau 1937, S. 61; H. Bartling: Stahlgurt- und Stahlgliederbänder als Ersatz für Gummigurtbänder im Ruhrbergbau.Google Scholar
  13. 1.
    Bergb.-Arch. Ed. 1/1946, E. Anderheggen Stand und Entwicklungsmöglichkeiten der Abbauförderung.Google Scholar
  14. 1.
    Glückauf 1948, S. 273, F. Lange: Die neueren Erfahrungen bei der schälenden Kohlengewinnung.Google Scholar
  15. 1.
    Glückauf 1939, S. 721; H. Kuhlmann: Neuizeitl. Maschinen für den Untertagebetrieb.Google Scholar
  16. 1.
    Glückauf 1935, S. 475; F. Langecker: Neues Strebfördermittel für Schrägfrontbaue; ferner Bergbau 1937, S. 180; C.Kayser: Der Abbau mit Bremsförderern im Ruhrgebiet bei mittelsteiler bis ganz steiler Lagerung; ferner ebenda 1938; S. 215; W. Ostermann: Die Strebfördermittel für die mittlere und steile Lagerung.Google Scholar
  17. 1.
    Bergbau 1938, S. 215; W. Ostermann: Die Strebfördermittel für die mittlere und steile Lagerung.Google Scholar
  18. 1.
    Glückauf 1941, S. 553; F. Křehula: Abbauschwacher Flöze bei steiler und halbsteiler Lagerung unter Einsatz des Kegelförderers.Google Scholar
  19. 1.
    J. Maercks Bergbaumechanik (Berlin, Springer) 1940, S. 90.Google Scholar
  20. 1.
    Glückauf 1928, S. 1524; Fritzsche: Reibungsverluste bei Förderwagen (nach amerikanischen Versuchen); ferner Bergbau 1930, S. 449: Ostermann: Die Förderwagenlager.Google Scholar
  21. 1.
    Braunkohle 1925, S. 325; Kegel: Anwendung der wissenschaftlichen Betriebsführung auf den Braunkohlenbergbau.; ferner Bergbau 1929, S. 129; Fr. Herbst: Über das theoretisch richtige Gefälle in Förderstrecken.Google Scholar
  22. 1.
    Glückauf 1917, S. 54; W. Roelen: Gesichtspunkte für die Gestaltung und Bemessung der Förderwagen im deutschen Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  23. 1.
    Glückauf 1937, S. 1009; E. Glebe: Untersuchungen über den Einsatz von Großförderwagen im Ruhrkohlenbergbau.Google Scholar
  24. 1.
    Braunkohle 1928, S. 1161; Voigt: Wirtschaftlicher Vergleich zwischen Gleit- und Rollenlagern.Google Scholar
  25. 1.
    Glückauf 1941, S. 105; II. Schäfer: Entwicklungsmöglichkeiten für Großförderwagen; ferner Glückauf 1940, S. 514; Spackeler: Die technische Entwicklung des großoberschlesischen Steinkohlenbergbaues.Google Scholar
  26. 2.
    Hauptschachtgefäßförderung.Google Scholar
  27. 1.
    Zeitschr.fd. Berg-, Hütt.- u. Salinenwes. 1940, S. 37; Kraftwagen für Personenförderung in Kaligruben.Google Scholar
  28. 1.
    Glückauf 1917, S. 810; W. Roelen: Gesichtspunkte für die Wahl und verlegung des Grubengestänges.Google Scholar
  29. 2.
    Normblatt Din 20 500 und 20 501.Google Scholar
  30. 1.
    Wegen des Verfahrens beim Abstecken von Streckenkrümmungensdie Lehrbücher für Markscheidekunde, z. B. Wandhoff Markscheidekunde, in F. Köglers Taschenbuch für Berg- und Hüttenleute (Berlin W. Ernst & Sohn), 2. Aufl., 1929, S. 612.Google Scholar
  31. 1.
    Bergbau 1929, S. 617; Meuß: Die Verlegung neuzeitlicher Gleisanlagen für Lokomotivförderung unter Tage.Google Scholar
  32. 1.
    Glückauf 1917, S. 810; W. Roelen: Gesichtspunkte für die Wahl und Verlegung des Grubengestänges.Google Scholar
  33. 1.
    Bergbau 1926, S. 484; W. von Hindte: Betriebssichere und zweckmäßige Anbringung von Weicheneinrichtungen usw.Google Scholar
  34. 1.
    Glückauf 1929, S. 1789; Jahns: Wirtschaftlichkeit der Förderung mit Pferden, Abbaulokomotiven, Förderbändern und Schlepperhaspeln usw.Google Scholar
  35. 1.
    Kosten für Teilstreckenförderung höher wegen der kürzeren Lebenszeit der Pferdeställe.Google Scholar
  36. 1.
    Glückauf 1931, S. 1153 u.fA. Sauermann: Mitnehmerhaspel mit Antrieb durch Druckluft-Pfeilradmotor oder Elektromotor.Google Scholar
  37. 1.
    Bergbau 1928, S. 365; H. Grahn: Die Förderung mit dem Schlepperhaspel.Google Scholar
  38. 1.
    H. Heumann: Wechselscheibenseilgetriebe (Wittenberg, A. Ziemsen) 1930.Google Scholar
  39. 1.
    Glückauf 1921, S. 385; R. Goetze Die Zugspannungen an Seil- und Kettenbahnen mit mehreren Treibrillen und ihre Reglung durch den Ausgleicher von Ohnesorge; G. v. Hanff stengel: Die Förderung von Massengütern, 2. Bd., 1. Teil, 3. Aufl. Berlin 1926.Google Scholar
  40. 1.
    Glückauf 1936, S. 183; E. Glebe: Stand der Lokomotivstreckenförderung im deutschen Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  41. 2.
    Die Anteile der Hauptstrecken- und Zubringerlokomotiven sind getrennt errechnet.Google Scholar
  42. 1.
    Elektrizität im Bergbau (13. Band der Siemens- Handbücher, Berlin, de Gruyter& Co.), 1926, S. 242; A. Passauer: Die unterirdische Streckenförderung, ihre Ausführung und Unterhaltung; ferner Bergbau 1928, S. 89; E. Nattkemper: Die Entwickelung der elektrischen Grubenbahnen.Google Scholar
  43. 1.
    Glückauf 1925, S. 453; C.Truhel: Entstehung, Wirkung und Verhütung von Streuströmen und Streuspannungen; ferner ebenda 1925, S. 1553; E. Ullmann: Der Einfluß der elektrischen Streckenförderung auf die Sicherheit des Grubenbetriebes.Google Scholar
  44. 1.
    Bergbau 1933, S. 180; Urban: Der elektrische Akkumulator im Bergbaubetrieb.Google Scholar
  45. 2.
    Erfordert Gummi für die Panzerröhrchen.Google Scholar
  46. 3.
    Erfordert in gewissem Umfang ausländischen Baustoff.Google Scholar
  47. I.
    Glückauf 1939, S. 625; A. Weddige: Erfahrungen mit einer neuartigen Hauptstrecken-Akkumulatorlokomotive.Google Scholar
  48. 1.
    Glückauf 1924; S. 463; H. Giese: Erfahrungen und Ergebnisse aus den Benzollokonotivbetrieb.Google Scholar
  49. 1.
    Bergbau 1940, S. 1 77; Classen und Schensky: Die zechenseitige Überwachung der Grubendiesellokomotiven unter Berücksichtigung der neuen Bau- und Betriebsvorschriften usw.; ferner Glückauf 1939, S. 350; H. Kuh1man: Überwachung des Kohienoxydgehaltes in den Abgasen von Grubendiesellokomotiven mit Draeger-CO-Messer Modell T; Glückauf 1939, S. 441; G. Lehmann: Zur Schlagwettersicherleeit von Diesellokomotiven.Google Scholar
  50. 1.
    Glückauf 1940, S. 661; H. Koch: Kritische Betrachtung der untertägigen Hauptstreckenförderung mit Diesel- und Akkunulatorlokomotiven in wirtschaftlicher und betrieblicher Hinsicht.Google Scholar
  51. 1.
    Bergbau 1936, S. 371; G. Lehmann: Zur Schlagwettersicherheit der Akkumulatorlokomotive.Google Scholar
  52. 1.
    Glückauf 1935, S. 497; G. W. Müller: Das Laden von Batterien für elektrische AbbaulokomotivenGoogle Scholar
  53. 2.
    Bergbau 1939, S. 159; G. Blanke: Neue Bauformen von Abbaulokomotiven im Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  54. 1.
    Bergbau 1939, S. 319; W. Ostermann: Die wirtschaftliche Untersuchung von Grubenlokomotiven.Google Scholar
  55. 1.
    Glückauf 1921, S. 453; Matthia ß: Planmäßiger Ausgleich von Schwankungen der Förderung.Google Scholar
  56. 1.
    Glückauf 1926, Nr. 19, S. 593; A. Wimmelmann: Neuzeitliche Stellwerks- und Signalanlagen im Grubenbetriebe der Zeche Auguste Viktoria.Google Scholar
  57. 1.
    H. Bohnhoff: Die Elektrifizierung des Ruhrbergbaus in ihrer Bedeutung für eine planmäßige Vereinheitlichung und Zusammenfassung der Zechenkraftwirtschaft. Diss. Aachen 1932.Google Scholar
  58. 1.
    H. von Velsen-Zerweck Preßluftmessung- und -überwachung im Bergwerksbetrieb. Diss. Aachen 1925.Google Scholar
  59. 2.
    Druckluft 1934, S. 7; C. H. Fritz sche Die Fortleitung der Druckluft im Untertagebetrieb von Steinkohlenzechen und Mittel zur Behebung der Druckund Mengenverluste.Google Scholar
  60. 1.
    H. und C. Hoffmann: Lehrbuch der Bergwerksmaschinen. 3. Auflage, 1941.Google Scholar
  61. 2.
    Glückauf 1925, S. 1; O. Cleff: Wirtschaftlichkeit und Ausgestaltung von Preßluftspeichern unter Tage.Google Scholar
  62. 1.
    Glückauf 1916, S. 997; Ainz: Schaubildliche Ermittlung des Druckverlustes in Rohrleitungen.Google Scholar
  63. 1.
    Glickauf 1922, S. 433; W. Reinhard: Ermittlung des Druckabfalls in Preßluftleitungen unter Tage.Google Scholar
  64. 1.
    Für die Berücksichtigung der im Betrieb erfolgenden Aufrauhung der Innenwand der Leitungen empfiehlt sich ein Zuschlag zu den Werten dieser Formel von mehreren 10% (bis zu 50%).Google Scholar
  65. 1.
    Glückauf 1930, S. 1381; C. H. Fritzsche: Vergleich der Wirtschaftlichkeit von Preßluft und Elektrizität im Ruhrkohlenbergbau; ferner Glückauf 1934, S. 221; C. H. Fritzsche: Die technische Entwicklung in der Verwendung der Elektrizität im Steinkohlenbergbau unter Tage; ferner: Elektrizität im Bergbau 1935, S. 36; P. W. Scheel: Die Betriebseigenschaften von Preßluftund Elektroantrieben im rheinisch-westfälischen Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  66. 1.
    W. Philippi Elektrizität unter Tage, Leipzig 1932 und W. Philippi Leitungen, eitun Schaltgeräte und Beleuchtung in Bergwerken unter Tage, Leipzig 1939; ferner AEG Hilfsbuch für elektrische Licht- und Kraftanlagen, Essen 1939; ferner Glückauf 1934 S.221; C. H. Fritzsehe: Die technische Entwicklung in der Verwendung der Elektrizität im Steinkohlenbergbau unter Tage. Ferner Elektrizität im Bergbau 1941, S.3 u. 21: O. H. Fritz scheu. B. Passmann, Die technische Entwicklung der Elektrizifierung des Flözbetriebes im Ruhrkohlenbergbau.Google Scholar
  67. 1.
    Glückauf 1940, S.541; W. Alten a: Die Wahl der zweckmäßigsten Betriebsspannung für die Elektrifizierung unter Tage; ferner Elektrizität im Bergbau 1940, S. 83; B. Passmann: Zur Wahl der Niederspannung im Untertagebetrieb.Google Scholar
  68. I.
    Vorschriftenbuch des Verbandes Deutscher Elektrotechniker (VDE) 22. Aufl. Berlin 1939.Google Scholar
  69. 1.
    Vorschriftenbuch des Verbandes Deutscher Elektrotechniker (VDE) 22. Aufl. Berlin 1939.Google Scholar
  70. 2.
    M. Walter: Kurzschlußströme in Drehstromnetzen. München und Berlin 1938; ferner Glückauf 1941, S. 433: K. Lomberg: Berechnung der Kurzschlußströme usw.Google Scholar
  71. 1.
    lektr. im Bergbau 1940, S. 87; C. Kellner: Elektrische Zweimotorenantriebe im Steinkohlenbau unter Tage.Google Scholar
  72. 2.
    Elektrizität im Bergbau 1939, S. 31; A. Grümmer , Leitungswächter für Abbaubeleuchtungen.Google Scholar
  73. 1.
    Zeitschr.fd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wes. 1921, S. 227; Versuche und Verbesserungen.Google Scholar
  74. 1.
    Bergbau 1936, S. 190; Enzig: Senkhaspel.Google Scholar
  75. 1.
    Glückauf 1933, S. 996; E. Siegmund: Luftgekühlte Bremsscheiben.Google Scholar
  76. 1.
    Rodun: Die Zwischensohlenförderung im Steinkohlenbergbau. Diss. Aachen 1934.Google Scholar
  77. 2.
    Glückauf 1935, S. 973; III. K. Glinz: Die maschinenmäßige Zwischenförderung in Steinkohlengruben; ferner Bergbau 1936, S. 279; P. Meuß: Die gegenwärtige Betriebsgestaltung bei der Anlage eines Seigerförderers im Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  78. 1.
    Glückauf 1949, H. Fricke und W. Kampmann: „Abrieb der Förderkohle in Wendelrutschen, ein Beitrag zum Sortenproblem“.Google Scholar
  79. 1.
    Zeitschr.fd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wesen 1929, S. B 32; Versuche und Verbesserungen.Google Scholar
  80. 1.
    Glückauf 1939, S. 721; . Kuhlnann: Neuzeitliche Maschinen für den Untertagebetrieb.Google Scholar
  81. 2.
    Elektrizität im Bergbau 1934, S. 48; C. Baur Ausführung neuzeitlicher Stapel- und Blindschacht-Förderhäspel für zweitrümmige Förderung aus mehreren Anschlägen.Google Scholar
  82. 1.
    Bergbau 1940, S. 121; O.Mannher z: Fördereinrichtung für Blindschächte.Google Scholar
  83. 1.
    Bergbau 1930, S. 721; J. Maercks Die Druckluftverwendung im Bergbau; ferner Glückauf 1931, S. 785; A. Sauermann: Versuche an Druckluft-Zahnradmotoren für den Bergbau.Google Scholar
  84. 2.
    Glückauf 1938, S. 425; H. Koch: Betriebsverhalten, Aufbau und Arbeitsverbrauch von Förderhaspeln mit Antrieb durch einen Drehstrom-Ansynchronmotcr; ferner Elektrizität im Bergbau 1934, S. 33; Wimmelmann: Elektrifizierung im Untertagebetrieb auf der Zeche Auguste Victoria, Hüls.Google Scholar
  85. 1.
    Elektrizität im Bergbau 1934, S. 48; C. BaurAusführung neuzeitlicher Stapel- und Blindschacht-Förderhäspel für zweitrmmige Förderung aus mehreren Anschlägen.Google Scholar
  86. 2.
    Vgl. Berichte der Versuchsgrubengesellschaft mb. H. Nr. 6 (Gelsenkirchen, C. Bertenburg); H. Herbst: Untersuchungen an Treibscheiben mit besonderer Reibkraft.Google Scholar
  87. 1.
    Glückauf 1937, S. 913; L. Klein: Treibscheiben mit erhöhter Reibkraft.Google Scholar
  88. 2.
    Bergbau 1941, S. 217; W. Berke: Befestigungsmöglichkeiten von Seillauffuttern auf Treibscheiben für Bergwerksförderanlagen.Google Scholar
  89. 3.
    Glückauf 1934, S. 183; G. Frantz und L. Bacmeister: Erfahrungen mit Paraboltreibscheiben auf oberschlesischen Seilfahrtblindschächten.Google Scholar
  90. 1.
    Glückauf 1928, S. 54; K. Eisenmenger Wagenhaltevorrichtung für Förderkörbe.Google Scholar
  91. 1.
    Glückauf 1938, S. 29; . Heidorn: Die Unfallgefahren im Förderbetriebe des Ruhrbergbaus und Vorschläge zu ihrer Bekämpfung.Google Scholar
  92. 1.
    Glückauf 1924, S. 891 und 1925, S. 254; R. Forstmann: Bekämpfung und Verhütung von Haspelkammerbränden.Google Scholar
  93. 1.
    Verlag Herm Bellmann, Dortmund. 1941Google Scholar
  94. 2.
    Bansen -Teiwes: Die Schachtförderung (Berlin, Springer), 1913; ferner Th. Möhrle Die Fördermittel (Breslau, Phönix -Verlag), 1911.Google Scholar
  95. 1.
    Z.V. d. I. 1914, S. 7 80; Buhle: Die Förder- und Speicheranlagen der Gewerkschaft Wefensleben; ferner Glückauf 1916, S. 108; P. Cabolet: Die unterirdischen Mahl- und Speicheranlagen der Kaliwerke Heimboldshausen und Ransbach usw.; ferner Glückauf 1928, S. 1377; Fr Herbst und A. Woeste: Die Kbelförderanlage Hattorf der Kaliwerke Aschersieben.Google Scholar
  96. 1.
    „Technische Mitteilungen“ 1939, S. 180; H. Herbst: Neuere Entwicklung und Aussichten der Schachtförderung im Steinkohlenbergbau.Google Scholar
  97. 2.
    J. Reusch: Untersuchungenüber die Ausgestaltung der Füllörter im Ruhrbergbau. Dissertation Clausthal 1937.Google Scholar
  98. 1.
    J. Reusch: Untersuchungg en über die Ausgestaltung der Füllörter im Ruhrbergbau. Dissertation Clausthal 1937.Google Scholar
  99. 1.
    Dieses Beispiel ist der auf S. 510 angegebenen Arbeit von J. Reusch entnommen.Google Scholar
  100. 1.
    NäheressZ. V. d. I. 1924, S. 665; Schütt: Hauptschacht-Gefäßförderungen. ferner ebenda 1927, S. 626; P. Walter: Die Kübelförderung im Bergwerksbetriebe; ferner ebenda 1930, S. 929; Fr Herbst: Der heutige Stand der Gefäß-Schachtförderung im deutschen Bergbau. ferner Glückauf 1937, S. 1; G. Felger: Die neuere technische Entwicklung der Gefäßförderung im europäischen Bergbau.Google Scholar
  101. 1.
    „Fördertechnik“ 1938, S. 264; F. Köhler: Die Gefäßförderanlage Maybach.Google Scholar
  102. 2.
    Glückauf 1939, S. 729; H. Kuhlmann: Neuzeitliche Maschinen für den Untertagebetrieb.Google Scholar
  103. 3.
    Glückauf 1941, S. 108; H. Schäfer: Entwicklungsmöglichkeiten für Gefäßförderwagen.Google Scholar
  104. 1.
    Glückauf 1937, S. 487; H. Herbst: Neuere Gestellförderungen in Hauptschächten des Ruhrbergbaues.Google Scholar
  105. 1.
    Glückauf 1930, S. 1226; K. Remmen: Höchstleistungen von Kohlenförderanlagen in Schächten von verschiedenen Teufen und Durchmessern.Google Scholar
  106. 1.
    DRP. 514 127.Google Scholar
  107. 1.
    Bergbau 1942, S. 67; A. Müller: Die Förderwagenbremsen.Google Scholar
  108. 1.
    Glückauf 1927, S. 231; F. Dohmen: Untersuchung der Seilfahrtverhältnisse auf den Schachtanlagen 1/4 und 2/3 der Zeche Wilhelmine Victoria.Google Scholar
  109. 1.
    Glückauf 1930, S.1189; K. Remmen: Höchstleistungen von Kohlenförderanlagen in Schächten von verschiedenen Teufen und Durchmessern.Google Scholar
  110. 1.
    BeispielesGlückauf 1926, S. 629; P. Francke: Der Begriff des Schachtwirkungsgrades in der Förderung.Google Scholar
  111. 2.
    Glückauf 1931, S. 1317; F. W. Wedding: Leistungen und Kosten des Förderbetriebes im Ruhrkohlenbergbau.Google Scholar
  112. 1.
    H. und C. Hoffnann; Lehrbuch der Bergwerksmaschinen. 3. Aufl. (Berlin, 1942); Bansen—Teiwes: Die Schachtförderung (Berlin, 1913).Google Scholar
  113. 1.
    Glückauf 1939, S. 493; H. PresserSchnellaufende Dampffördermaschinen mit Getriebe.Google Scholar
  114. 2.
    Elektrizität im Bergbau 1933, S. 81; Hochreuter: Dampf- oder elektrisch betriebene Fördermaschine?Google Scholar
  115. 1.
    Glückauf 1934, S. 893; C. H. Fritzsche: Bewertung von Abfallbrennstoffen auf Steinkohlengruben.Google Scholar
  116. 2.
    H. Bohnhoff: Die Elektrifizierung des Ruhrbergbaus in ihrer Bedeutung für eine planmäßige Vereinheitlichung und Zusammenfassung der Zechenkraftwirtschaft. Diss. Aachen 1933; ferner Elektrizität im Bergbau 1941, S. 12; H. Bohnhoff: Stand und neuere Entwicklung der elektrischen Energiewirtschaft im Bergbau.Google Scholar
  117. 1.
    Schellewald: Dynamik, Regelung und Dampfverbrauch der Dampff ördermaschinen. Berlin 1918.Google Scholar
  118. 2.
    Einschließlich elektrischer und Dampfverbindungsleitungen innerhalb der Anlage sowie Schaltapparate und Armaturen.Google Scholar
  119. 1.
    H. Altpeter: Die Drahtseile, ihre Konstruktion und Herstellung. (Halle a. d. S., M. Boerner), 1938;Google Scholar
  120. 1.
    R. Meebold: Die Drahtseile in der Praxis. (Berlin, Springer), 1938.Google Scholar
  121. 1.
    ferner Glückauf 1923, S. 261; H. Herbst: Schäden an Förderseilen und ebenda 1938, S. 849; H. Herbst: Bedeutung und Ursachen innerer Drahtbrüche bei Draht-, im besonderen Förderseilen; — ferner W. Bornhardt V. A. J. Albert und die Erfindung der Eisendrahtseile. (Berlin, VDI Verlag G. mb. H.), 1934.Google Scholar
  122. 1.
    Z. V. d. I. 1935, S.1281; KleinGoogle Scholar
  123. 1.
    Woernle Drahtseilforschung;Google Scholar
  124. 1.
    ferner Glückauf 1910, S. 790; Speer: Mechanische Untersuchungen über den Einfluß der Verzinkung auf Förderseile; — ferner ebenda S. 901; Winter: Metallographische Untersuchungen über den Einfluß usw.Google Scholar
  125. 2.
    Vgl. DIN Berg 1254Drahtseile. Technische Lieferbedingungen für Förderseile.Google Scholar
  126. 1.
    Vgl. das von der Seilprüfstelle der Westfälischen Berggewerkschaftskassein Bochum herausgegebene „Merkblatt für den Betrieb von Schachtförderseilen“.Google Scholar
  127. 2.
    Glückauf 1923, S. 288; H. Herbst: Schäden an Förderseilen.Google Scholar
  128. 1.
    Vgl. DIN Blatt DVM 1201.Google Scholar
  129. 1.
    Vgl. Bergpolizeiverordnung des Oberbergamts Dortmund für die Seilfahrt vom 23. Dezember 1936 (Berlin, Bernard & Graefe), Anl. 5: Grundsätze für die Beschaffenheit der Förderseile.Google Scholar
  130. I.
    Mitteilungen aus der Seilprüfstelle der Westf. Berggewerkschaftskasse 1934/35.Google Scholar
  131. 2.
    Z.fd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wesen 1913, S. B 19; Spackeler: Wirkung und Ausführung der Unterseile.Google Scholar
  132. 1.
    Glückauf 1920, S. 666; H. Herbst: Die Verwendung abgelegter Förderseile als Unterseile.Google Scholar
  133. 1.
    Glückauf 1911, S.660; Kaltheuner: Gekreuzte Unterseile: ferner ebenda 1913, S. 141: Rossenbeck Versuche mit gekreuzten Unterseilen.Google Scholar
  134. 2.
    Bergbau 1925, S. 701; Herbst: Die überwachung, Pflege und Prü- fung der Förderseile.Google Scholar
  135. 1.
    Vgl. 5. Aufl. dieses Buches S. 583.Google Scholar
  136. 2.
    Glückauf 1933, S. 471; A. Otto: Elektromagnetisches Verfahren zur Prüfung von Drahtseilen.Google Scholar
  137. 1.
    Zeitschr.fd. Berg-, Htt.- u. Sal.-Wes. 1921, S. 153; Jahnke u. Keinath: Zur Überwachung von Schacht und Förderung während der Betriebsfahrt.Google Scholar
  138. 2.
    A. Heilandt Ein Beitrag zur Berechnung der Drahtseile usw. München 1916; ferner Glückauf 1930, S. 1089; H. Herbst: Bemerkenswerte Brüche von Förderseilen.Google Scholar
  139. 1.
    ; W. Döderlein: Möglichkeiten und Wert statistischer Untersuchungen an Schachtförderseilen. Diss. Berlin 1935.Google Scholar
  140. 1.
    Glückauf 1928, S. 1205; II. Herbst: Beurteilung von Förderseileinbänden; ferner Berg- u. Hüttenmänn. Jahrb. 1929, S. 150; G. Elster: Drahtseilklemmen; ferner Bergbau 1930, S. 740; E. Becker: Kauschenseilklemmen; — ferner Glückauf 1931, S. S1; L. Klein: Die Reibung von Drahtseilen in Klemmen.Google Scholar
  141. 1.
    Vgl. die 3. bis 5. Auflage dieses Buches.Google Scholar
  142. 1.
    Vgl. Abb. 705 auf S. 598 der 5. Aufl. dieses Buches.Google Scholar
  143. 1.
    Glückauf 1928, S. 365; H.Hort: Stoßdämpfeinrichtung für Förderseile.Google Scholar
  144. 1.
    Glückauf 1928, S. 479; G. Cremer: Spurlattenprüfvorrichtung.Google Scholar
  145. 1.
    T. C. FutersMechanical engineering of collieries (London, Chichester Press), 1905, Bd. I. S. 95; ferner Rev. de l’ind. min. 1925, S. 273; L. Lahaussay: Le guidage en câbles.Google Scholar
  146. 2.
    Th. Möhrle: Das Fördergerüst, seine Entwicklung, Berechnung und Konstruktion (Berlin, Phönix —Verlag), 2. Aufl., 1928; ferner Fördertechn. u. Frachtverkehr 1925, S. 64; H. Robert: Aus der Entwicklung der Fördergerüste; ferner Glückauf 1928, S. 310; F. Kögler: Grundsätze für die statische Berechnung der Fördergerüste.Google Scholar
  147. 1.
    Glückauf 1921, S. 901; F. Kögler: Fördertürme und Fördergerüste in Eisenbeton; ferner ebenda 1922, S. 917 vom gleichen Verfasser: Neue Fördertirme und Fördergerüste in Eisenbeton; ferner ebenda 1927 S. 185, vom gleichen Verfasser: Neuere Fördertürme und Fördergerüste aus Eisenbeton; ferner ebenda 1927, S. 767; Ackermann: Das Eisen als Baustoff für Fördertürme und Fördergerüste.Google Scholar
  148. 2.
    Kali 1912, S.265; Th. Möhrle: Förderturm oder Fördergerüst?Google Scholar
  149. 3.
    Z.fd. Berg-, Htt.- u. Sal.-Wes. 1881, S. 261; Versuche und Verbesserungen;Google Scholar
  150. 1.
    Glückauf 1928, S. 1173; F. Schmidt: 50 Jahre Koepe-Förderung.Google Scholar
  151. 1.
    Z. d. V. D. I. 1931, S.146 5; K. A. Wölbling: Das Turmfördergerüst der Hohenzollerngrube, Oberschles.; ferner Der Bauingenieur 1936, S. 36; E. Ackermann: Turnfördergerüst auf der holländischen Zeche Laura en Vereeniging.Google Scholar
  152. 1.
    Th Möhrle Das Fördergerüst, seine Entwicklung, Berechnung und Konstruktion. (Berlin, Phönix —Verlag), 2. Aufl., 1928; ferner Kali 1926, S. 61: Über den Werkstoff der Seilscheibenkränze im Kalibergbau.Google Scholar
  153. 2.
    Siehe Abb. 771 auf S. 680 der 5. Aufl. dieses Buches.Google Scholar
  154. 3.
    Näheress Kali 1937, S. 31; Döderlein: Über holzgefütterte Seilscheiben im deutschen Salzbergbau.Google Scholar
  155. 1.
    S. H. W. Goetsch: Taschenbuch für Fernmeldetechniker. München, 8. Aufl., 1940, Kapitel XVI: Grubensignalanlagen; ferner Glückauf 1925, S. 1326; Ullmann: Die elektrischen Schachtsignalanlagen; ferner C. Körfer Vorschriften, Verordnungen und Verfügungen über die Errichtung von elektrischen Signalanlagen (Essen, Selbstverlag des Ver. z.eberwach. d. Kraftwirtsch. der Ruhrzech.), 1930.Google Scholar
  156. 1.
    E.T.Z. 1930, S. 1294; W. Philippi Anforderungen und Fortschritte beim Bau elektrischer Fördermaschinen.Google Scholar
  157. 2.
    H. und C. Hoffnann: Lehrbuch der Bergwerksmaschinen. (Berlin Springer), 3. Aufl., 1942;Google Scholar
  158. 3.
    Bansen-Teiwes: Die Schachtförderung. (Berlin, Springer), 1913.Google Scholar
  159. 1.
    Rev. de find. minér. 1923, S. 597; M. Berthold: Machines d’extraction à tambour bicylindro-conique; ferner ebenda 1924, S. 271; L. Lahoussay Les machines d’extraction à tambours bicylindro-coniques; — ferner Coll. Guard. 1926, S. 550;Google Scholar
  160. 1.
    J. Parker: The adjustment of ropes on bi-cylindro-conical drums.Google Scholar
  161. 2.
    Engineering 1935, Bd. 139, S. 229: Electric winders for 6600 ft. shaft.Google Scholar
  162. 1.
    Glückauf 1928, S.1173; Fr Schmid: 50 Jahre Koepeförderung.Google Scholar
  163. 1.
    DRP. 589 677.Google Scholar
  164. 2.
    Techn. Blätter, 1939, S. 213; H. Herbst: Seilfragen bei der Steinkohlenförderung aus großen Teufen.Google Scholar
  165. 2.
    Vgl. „Hütte“ 26. Auflage, 1936, Bd. I, S. 307.Google Scholar
  166. 1.
    Berichte der Versuchsgrubengesellschaft mb. H., Nr. 3; H. Herbst: Reibungszahlen für Koepescheiben. (Gelsenkirchen, C. Bertenburg), 1931.Google Scholar
  167. 1.
    Bergbau 1941, S. 217; W. Berke: Befestigungsmöglichkeiten von Seillauffuttern auf Treibscheiben für Bergwerksförderanlagen.Google Scholar
  168. 1.
    Bansen-Teiwes: Die Schachtförderung. (Berlin, Springer), 1913, S. 77; ferner in Zeitschriftfd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wes. 1880, S. B 1; Se1b ach: Kritik der Fangvorrichtungen an Förderkörben; — ferner Berichte der Versuchsgrubengesellschaft mb. H., Nr. 8 (Gelsenkirchen, C. Bertenburg), 1940; II, Herbst: Untersuchungen an Fangvorrichtungen für Schachtförderungen. 1. Teil.Google Scholar
  169. 1.
    Glückauf 1933, S. 1005; K. Bax: Die Betriebssicherheit der Auslösung von Förderkorbfangvorrichtungen.Google Scholar
  170. 1.
    Bergbau 1941, S. 5; H. Schü ßler: Über die Auslösung der Fangvorrichtungen.Google Scholar
  171. 1.
    J. Maercks: Bergbaumechanik. (Berlin, Springer), 1940.Google Scholar
  172. 1.
    . Undeutsch: Theorie, Konstruktion, Prüfung und Regelung der Fallbremsen und Energiedikatoren. (Verlag Deuticke Leipzig und Wien), 1905.Google Scholar
  173. 1.
    Einen Vorschlag zur Lösung der Aufgabe enthält DRP. 682 608.Google Scholar
  174. 1.
    Glückauf 1907, . S. 1100; Undeutsch: Die Ergebnisse und Untersuchungen der Transvaaler Seilfahrtkommission.Google Scholar
  175. 2.
    ZV. d. I. 1920, S. 697; Jordan: Absturzsicherheit und Leistungsfähigkeit bei Aufzügen und Schachtanlagen.Google Scholar
  176. 1.
    Glückauf 1926, S.1629; K. Dünkelberg: Elektrisch betätigter Hängebank- und Teufenanzeiger für Koepemaschinen; ferner Elektr.i Bgb. 1930, S. 74; W. Scherer: Elektrischer Teufenzeiger bei der Förderung im Schachte „Emil Kirdorf“.Google Scholar
  177. 2.
    Z.f Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wes. 1931, S. B 471; Steffen: Über Geschwindigkeitsmesser bei auptschachtfördermaschinen und ihre Meßgenauigkeit; —ebenda S. 485; F. Schmidt: Über das Verhalten der Geschwindigkeitsmesser für Hauptschachtförderanlagen im praktischen Förderbetrieb.Google Scholar
  178. 1.
    Z.fd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wesen 1927, S. B 111; Bockem ühl Kritik der Fahrtregler im Bergbau Preußens; —auch Bergbau 1930, S. 259; H. Herbst: Zur Kenntnis der Fahrtregler für Dampffördermaschinen.Google Scholar
  179. 2.
    Glückauf 1928, S. 461; Fr Schmidt Die Bremsdruckregler; ferner ebenda 1929, S. 357; Fr Schmidt und G. Dalman: Die Prüfung des Bremsdruckreglers.Google Scholar
  180. 3.
    Z.fd. Berg-, Hütt.- u. Sal.-Wes. 1898, S. B 87; R.Mellin: Über Sicherheitsapparate an Fördermaschinen.Google Scholar
  181. 1.
    Bergbau 1938, S. 151; Düwell: Technische Erklärungen zu polizeilichen Bestimmungen über die Seilfahrt in Blind- und Hauptschächten mit besonderer Berücksichtigung der Anfertigung von Genehmigungsanträgen.Google Scholar
  182. 1.
    Bergbau 1938, S.167; Düwell: Technische Erklärungen zu bergpolizeilichen Bestimmungen usw.Google Scholar
  183. 2.
    Bergbau 1939, S. 204; M. Schensky: Sicherung der Seilfahrt durch Fördermaschinen-Sperreinrichtungen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • C. Hellmut Fritzsche
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations