Advertisement

Die wirtschaftliche Bedeutung des Magnesiums

  • W. H. O. Ziegler

Zusammenfassung

Solange Magnesium lediglich in Form von Pulver, Band oder Draht für pyrotechnische Zwecke Verwendung fand oder als untergeordnete Zugabe Legierungen, die andere Metalle, in der Hauptsache Aluminium, zur Grundlage hatten, beigefügt wurde, bestand kein Anreiz, die Erzeugung im wirtschaftlicheren Großbetrieb ernstlich in Betracht zu ziehen. Ein neuer Ausblick eröffnete sich erst beim Erscheinen der ersten Legierungen auf Magnesiumgrundlage, die im Jahre 1909 von der damaligen Chemischen Fabrik Griesheim Elektron (einer der Gründerfirmen der heutigen I. G. Farbenindustrie A.-G.) als „Elektronmetall“ auf der „ILA“ in Frankfurt gezeigt wurden. Es wurde damit der damals noch in den Kinderschuhen steckenden Luftfahrtindustrie ein neuer Werkstoff mit dem so reizvollen niedrigen spezifischen Gewicht von 1,8 vorgestellt, der allerdings auch seinerseits für die ihm bevorstehenden schwierigen Aufgaben noch ganz ungenügend gerüstet war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • W. H. O. Ziegler

There are no affiliations available

Personalised recommendations