Advertisement

Die Wirkungsweise der Hauptstrommotoren

  • M. Müller
  • W. Mattersdorff
Chapter

Zusammenfassung

Nach den voranstehenden allgemeinen Ausführungen über Elektromotore überhaupt gehen wir nun zu den Motoren mit Hauptstromwicklung über, welche derzeit für Bahnen fast ausschließlich Verwendung finden. Bei den Hauptstrommotoren liegen die Feldspulen in Reihe mit dem Anker, d. h. sie werden von demselben Strom durchflossen. Die nächste Folge dieser Schaltung ist, daß die Erregung der Magnete direkt vom Ankerstrom abhängig ist. Durch diesen Zusammenhang zwischen Ankerstrom und Erregung werden die einzelnen Betriebseigenschaften des Hauptstrommotors bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    In der Regel geben die Fabrikationsfirmen nicht das Drehmoment und die Umdrehungszahl an, sondern die am Eadumfang ausgeübte Zugkraft und die Geschwindigkeit, die dem Wagen jeweilig erteilt wird. Über die Umrechnung dieser Kurven siehe Seite 97 ff.Google Scholar
  2. 1).
    Siehe Blondel-Dubois, La traction électrique, Bd. IL S. 142. Fig. 557.Google Scholar
  3. 2).
    Electrical World, Mai, Juni, Juli 1892.Google Scholar
  4. 1).
    K. Sieber, Über Regelung von Straßenbahnmotoren. ETZ 1901. Heft 2. Seite 35.Google Scholar
  5. 1).
    F. Erens, ETZ 1899, Heft 16.Google Scholar
  6. 1).
    F. Erens, ETZ 1899, Heft 16.Google Scholar
  7. 1).
    Siehe Zeitschrift für Kleinbahnen 1902, Mitteilungen des Vereins deutscher Straßen- und Kleinbahn-Verwaltungen 1902, Zeitschrift für Elektrotechnik 1902, ETZ 1902.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • M. Müller
    • 1
  • W. Mattersdorff
    • 2
  1. 1.Westinghouse-Elektrizitäts-AktiengesellschaftDeutschland
  2. 2.Allgemeinen Elektrizitäts-GesellschaftDeutschland

Personalised recommendations