Advertisement

Zusammenfassung

  • Werner Jung
Chapter
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Standortbestimmung der Elektrotherapie mit implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren bei 140 Patienten mit malignen Herzrhythmusstörungen unter besonderer Berücksichtigung der transvenösen Defibrillatorsysteme. Das mittlere Alter der Patienten zum Implantationszeitpunkt betrug 57+/-12 Jahre. Die zugrundeliegende Herzerkrankung war eine koronare Herzkrankheit bei 96 Patienten (68,6%), eine idiopathische dila-tative Kardiomyopathie bei 24 Patienten (17,2%), eine hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie bei einem Patienten, ein Zustand nach Myokarditis bei 3 Patienten, eine hypertensive Herzkrankheit bei einem Patienten, eine rechtsven-trikuläre Dysplasie bei 3 Patienten, ein Herzklappenfehler bei 2 Patienten und keine strukturelle Herzkrankheit bei 10 Patienten (7,2%). Die mittlere linksven-trikuläre Auswurffraktion betrug 42+/-15%). Die Indikationen für die Implantation des Defibrillatorsystems waren bei 51 Patienten (36%) ein Zustand nach Reanimation, bei 55 Patienten (44%) rezidivierende, hämodynamisch nicht tolerierte ventrikuläre Tachykardien und 34 Patienten (24%) wiesen sowohl Kammerflimmern als auch Kammertachykardien auf. Bei 61 Patienten wurde mittels medianer Sternotomie ein epikardiales Elektrodensystem und bei 79 Patienten wurden die Defibrillationselektroden transvenös-subkutan impantiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Werner Jung
    • 1
  1. 1.Innere Medizin / KardiologieMedizinische UniversitätsklinikBonnDeutschland

Personalised recommendations