Advertisement

Untersuchung der Reibungsverhältnisse beim Tiefziehen

  • E. Doege
  • K.-P. Witthüser
  • R. Grahnert
Part of the Dokumentation zum Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (BMFT) book series (TRIBOLOGIE, volume 1)

Zusammenfassung

Für eine optimale Auslegung von Werkzeugen für das Tiefziehen von großen Teilen oder dünnen Blechen ist eine genaue Kenntnis der Reibungsverhältnisse zwischen Blech und Werkzeug von großer Bedeutung. Bei solchen Teilen haben die Reibungskräfte einen großen Anteil an der gesamten Tiefziehkraft.

Es wurden deshalb Modellverfahren entwickelt und erprobt, um die Reibungsverhältnisse, insbesondere die Reibungskräfte, experimentell und rechnerisch bestimmen zu können. Außerdem sind Schmierstoffe sowie Blech- und Werkzeugwerkstoffe im Hinblick auf die Reibungsverhältnisse untersucht worden.

Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Streifenziehversuch mit Umlenkung zu. Die Untersuchungsergebnisse weisen darauf hin, daß beim Tiefziehen mit pastösen und flüssigen Schmierstoffen vor allem die Reibung an der Ziehkantenrundung von ausschlaggebender Bedeutung ist. Es zeigte sich, daß die Reibungsverhältnisse in diesem Bereich in zufriedenstellender Weise durch den Streifenziehversuch mit Umlenkung nachgebildet werden können.

Durch Messungen konnte festgestellt werden, daß sich bei pastösen und flüssigen Schmierstoffen und ziehringseitiger Schmierung zwischen Ziehring und Blech ein hydrostatischer Druck aufbaut. Die Reibungskraft wird daher in diesem Bereich nur geringfügig vom Schmierstoff und den Reibpartnern (Werkzeug- und Werkstückwerkstoff) beeinflußt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    Doege, E.: Wichtige Einflußgrößen beim Tiefziehen, wt.-z. ind. 66 (1976) 11, S. 615–619Google Scholar
  2. [2]
    Doege, E., G. Bockel, D. Mohagheghi und M. Hanisch: Einfluß der Umformmaschine auf die Werkstückgenauigkeit. HFF-Bericht*) 6 (1980), S. 25/1–25/13Google Scholar
  3. [3]
    v. Finckenstein, E. u. K.-J. Lawrenz: Beschichtete Bleche umformen. Bänder Bleche Rohre 19 (1978) 3. S. 130–136Google Scholar
  4. [4J.
    Möller, J. und F. Fischer: Über den Einfluß von Ultraschall auf die Reibung beim Tiefziehen. Bänder Bleche Rohre 16 (1975) 11, S. 457–460Google Scholar
  5. [5]
    Siebel, E. und W. Panknin: Ziehverfahren der Blechverarbeitung. Z. Metallkunde 47 (1956) 4, S. 207–212Google Scholar
  6. [6]
    Witthüser, K.-P.: Untersuchung von Prüfverfahren zur Beurteilung der Reibungsverhältnisse beim Tiefziehen. Dr.-Ing. Diss., Universität Hannover, 1980Google Scholar
  7. [7]
    Doege, E.: Untersuchung über die maximal übertragbare Stempelkraft beim Tiefziehen rotationssymmetrischer Teile. Berlin, Techn. Uni. Dr.-Ing. Diss., 1963Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • E. Doege
    • 1
  • K.-P. Witthüser
    • 1
  • R. Grahnert
    • 1
  1. 1.Institut für Umformtechnik und UmformmaschinenUniversität HannoverWeifengarten 1ADeutschland

Personalised recommendations