Advertisement

Brusterhaltende Operationen bei Mammakarzinom — Operationstechnik, Indikationsstellung und postoperative Maßnahmen

  • H. Maass
  • I. Schreer
Conference paper

Zusammenfassung

Eine Reihe kontrollierter Studien, begonnen in den 50er und 60er Jahren, führten zu der Erkenntnis, daß die lokale Radikalität sowohl operativ als strahlentherapeutisch für das Langzeitüberleben zumindest statistisch ohne Einfluß ist (Maass 1968). Beispielhaft ist die NSABP-Studie B 04. Es handelt sich um zwei Studiengruppen: klinisch nodal positive Patientinnen wurden zweiarmig randomisiert, dabei wurde eine radikale Mastektomie nach Halsted verglichen mit einer einfachen Mastektomie mit postoperativer Radiatio der Lymphabflußgebiete. Die durch klinische Einteilung klassifizierte nodal negative Gruppe wurde dreiarmig randomisiert: radikale Mastektomie gegen einfache Mastektomie mit postoperativer Radiatio und gegen einfache Mastektomie ohne Bestrahlung. Die Langzeitergebnisse wurden zu Beginn der 80er Jahre publiziert (Fisher et al. 1980). Es zeigte sich, daß sowohl das rezidivfreie Überleben als auch das Gesamtüberleben in allen Gruppen gleich war. Besonders wichtig war die Studie an den klinisch nodal-negativen Patientinnen. In dieser Gruppe hatten 39% der Patientinnen histologisch nachweisbare LK-Metastasen. Es mußte also der Schluß gezogen werden, daß sowohl die operative als auch die strahlentherapeutische Primärbehandlung der Lymphabflußgebiete ohne Einfluß auf die Überlebensrate oder auch Rate an distanter Metastasierung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bonadonna G, Valagussa P (1983) Chemotherapy of breast cancer: Current views and results. Int Radiat Oncol Biol Phys 9:279CrossRefGoogle Scholar
  2. Fisher B, Wolmark N, Redmond C, Deutsch SM, Fisher ER and Participating NSABP Investigators (1980) Findings from NSABP Protocol No. b-04: Comparison of radiacal mastectomy with alternative treatments for primary breast cancer. Cancer 46:1PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Fisher B, Redmond C, Poisson R et al (1989) Eight-year results of a randomized clinical trial comparing total mastectomy and lumpectomy with or without irradiation in the treatment of breast cancer. N Engl J Med 30:822–828CrossRefGoogle Scholar
  4. Haagensen CD (1986) Diseases of the brest, 3rd edn. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  5. Kaufmann M, Jonat W, Eiermann W, Maass H, Basiert G (1990) Brusterhaltende Operation und adjuvante Therapie beim Mammakarzinom. Bericht über die National Institute of Health (NIH) — Consensus Development Conference, Washington DC, 18.–21.6. 1990. Geburtshilfe Frauenheilkd 50:827–828PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Kurtz JM, Jacquemier J, Amalric R et al (1990) Why are local recurrences after breast-conserving therapy more frequent in younger patients? J Clin Oncol 8 (4): 591–589PubMedGoogle Scholar
  7. Maass H (1968) Das Mammakarzinom. Geburtshilfe Frauenheilkd 28 (9): 823PubMedGoogle Scholar
  8. Maass H (1989) Aktueller Stand der adjuvanten endokrinen Therapie. In: Bohmert H (Hrsg) Brustkrebs, Organerhaltung und Rekonstruktion. Thieme, Stuttgart, S 503–508Google Scholar
  9. Salvadori B (1990) 6th International Congress on Breast Diseases of the International Society of Senology. June 10–14, 1990, Boston, USAGoogle Scholar
  10. Schreer, I (1987): Klinische, histopathologische und mammographische Voraussetzungen zur Radiotherapie bei der brusterhaltenden Behandlung des Mammakarzinoms. In: Gynäkologe 20:254–261Google Scholar
  11. Schreer I, Frischbier HJ, Maass H, Stegner HE (1990) Behandlungsergebnisse nach brusterhaltender Therapie: Analyse der intramammären Rezidive. Geburtshilfe Frauenheilkd 50:929–934PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Thomsen K, Stegner H-E, Frischbier HJ (1980) Grundlagen und Grenzen der brusterhaltenden Therapie kleiner Mammakarzinome. Gynäkologie 13:56Google Scholar
  13. Veronesi U, Saccozzi R, del Vecchio M et al (1981) Comparing radical mastectomy with quadrantectomy, axillary dissection and radiotherapie in patients with small cancers of the breast. N Engl J Med 6:305Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. Maass
  • I. Schreer

There are no affiliations available

Personalised recommendations