Advertisement

Prüfung mit Insekten

  • Hans H. M. Haldenwanger
  • G. H. Göttner
Part of the Chemie, Physik und Technologie der Kunststoffe in Einzeldarstellungen book series (TECHKUNSTSTOFFE, volume 15)

Zusammenfassung

Die Prüfung von Werkstoffen hat je nach Art der Materialien verschiedene Ziele. Bei natürlichen Werkstoffen, wie Holz, Papier oder Naturfasern, steht die Prüfung der Wirkung von Konservierungsmitteln im Vordergrund, während bei den synthetischen Materialien, wie Chemiefasern, Verpackungsfolien, Kabelmänteln, Rohren oder Formkörpern, in erster Linie die Beständigkeit der Materialien selbst festgestellt werden soll. Für die Methodik der Prüfungen hat die unterschiedliche Zielsetzung aber keine Bedeutung; denn unbehandeltes oder mit einem Holzschutzmittel imprägniertes Holz, eine Verpackungsfolie oder die gleiche ein insektizides Mittel enthaltende Folie werden in übereinstimmender Weise geprüft. Die Übereinstimmung der Versuchsbedingungen dient dem Zweck, die Funktionstüchtigkeit der Prüfinsekten zu kontrollieren, da die Ergebnisse einer solchen Prüfung nur dann genügende Aussagekraft haben, wenn Kontrollen aus nicht geschütztem Material mit geprüft werden. Aus diesem Grunde, und weil die stoffliche Natur der geprüften Materialien für den Grad der durch Insekten bewirkten Schäden nicht von ausschlaggebender Bedeutung ist, sollen die Prüfverfahren in diesem Falle nicht nach den Materialien oder Erzeugnissen eingeteilt, sondern der bei der Schilderung der schädlichen Insektenarten vorgenommenen Einteilung folgend besprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Hans H. M. Haldenwanger
    • 1
  • G. H. Göttner
  1. 1.VinnhorstDeutschland

Personalised recommendations