Advertisement

Allgemeines

  • Karl Schröder
Chapter
Part of the Große Dampfkraftwerke book series (DAMPFKRAFTWERKE, volume 3 / B)

Zusammenfassung

Die von einer Dampf- oder Gasturbine angetriebenen Synchrongeneratoren formen die ihnen zugeführte mechanische Energie in elektrische um. Der rotierende Teil, der Läufer, trägt eine mit Gleichstrom gespeiste Wicklung zum Erzeugen des magnetischen Feldes. Dieses mit dem Läufer rotierende Feld induziert in der feststehenden ein- oder dreiphasigen Wicklung im Ständer eine elektrische Wechselspannung. Schließt man an die Ständerwicklung Verbraucher an, so fließt ein elektrischer Strom, der zusammen mit dem Magnetfeld ein Drehmoment erzeugt. Im stationären Betrieb ist dieses Drehmoment nahezu gleich dem mechanisch von der Turbinenwelle eingeleiteten.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Karl Schröder

There are no affiliations available

Personalised recommendations