Advertisement

Die Brennstoffe, ihre Aufbereitung und Verbrennung

  • Walter Bredtschneider
  • Rupprecht Michel
Part of the Große Dampfkraftwerke book series (DAMPFKRAFTWERKE, volume 3 / A)

Zusammenfassung

Die Brennstoffe bestehen aus der eigentlichen brennbaren Substanz (Reinkohle), der Asche (Mineralstoffe) und Wasser. Die Reinkohle zerlegt sich bei Erhitzung in flüchtige Bestandteile und einen festen Rückstand, den sogenannten fixen Kohlenstoff. Die Einteilung der Kohle erfolgt nach der Höhe der flüchtigen Bestandteile in der Reinkohle und nach der Beschaffenheit des entstehenden Kokses gemäß Tabelle 1:
Tabelle 1

Brennstoffeinteilung

Flüchtige Bestandteile der Reinkohle[%]

Kohlenbezeichnung

Koks und Gas

6–10

10–14

14–19

19–28

28–35

35–40

45–55

55–60

Authrazitkohle

Magerkohle

Eßkohle

Fettkohle

Gaskohle

Gasflammkohle

Ältere Braunkohle, dunkelbraun, dicht

Jüngere, lignitische Braunkohle, hellbraun

Koks, pulvrig; kurze, nicht leuchtende Flamme

Koks, pulvrig; kurze, nicht leuchtende Flamme

Koks, gesintert, z. T. locker; kurze, wenig leuchtende Flamme

Koks, stark gebacken, fest; kurze, leuchtende Flamme

Koks, gebacken, zerklüftet; lange, leuchtende Flamme

Koks, gesintert, z. T. locker; lange, leuchtende Flamme

Koks, körnig, zerfallend; matte, lange Flamme

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gumz, W.: Kurzes Handbuch der Brennstoff-und Feuerungstechnik, 3. Aufl., Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1962.Google Scholar
  2. 1.
    Schäff, K.: Einfluß der Ascheverwertung auf die Feuerraum-und Kesselgestaltung, technische und wirtschaftliche Lösung der Ascheverwertung. Mitt. Ver. Großkesselbes. 1951, Heft 17/18, S. 41.Google Scholar
  3. 2.
    Hübel,E.: Feuerseitige Rohrabzehrungen an Schmelzkesseln. Mitt.Ver. Großkesselbes. 1957, Heft 51, 5. 421.Google Scholar
  4. 3.
    Gumz, W., H. Kirsch u. M.-Tu. Mackowsky: Schlackenkunde, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  5. 1.
    Grasme, P.: Stand der Entwicklung von Feuerungen mit flüssigem Schlackenabzug in der Bundesrepublik Deutschland. Brennstoff Wärme Kraft Bd. 8 (1956), S, 278.Google Scholar
  6. 2.
    Z1nzen, A.: Zur Berechnung von Schmelzfeuerungen. Brennstoff Wärme Kraft Bd. 11 (1959), S. 117. Rosahl, O.: Einflüsse von Einbindungsgrad, Staubrückführung und Entstaubung auf den Staubaustrag. Mitt. Ver. Großkesselbes. 1953, Heft 23, S. 350.Google Scholar
  7. 1.
    Lobscieid, H.: Dampf, Handbuch der Babcockwerke, Oberhausen, 3. Aufl. 1957. S. 69.Google Scholar
  8. 1.
    Gumz, W.: Kurzes Handbuch der Brennstoff- und Feuerungstechnik, 3. Aufl., Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1962, S. 173.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin / Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Walter Bredtschneider
  • Rupprecht Michel

There are no affiliations available

Personalised recommendations