Advertisement

Ein System zur graphischen Darstellung von Vorgangsknoten-Netzplänen mit Hilfe elektronisch gesteuerter Zeichenmaschinen

  • F. J. Friedrich
  • G. Ploch
  • R. Pohlenz
Conference paper
Part of the Operations Research Proceedings book series (ORP, volume 1974)

Zusammenfassung

Es wird ein Programmsystem GRANET (Graphische Netzplantechnik) beschrieben, mit dem Vorgangsknoten-Netzpläne von elektronisch gesteuerten Zeichenautomaten erstellt werden. Das System benutzt ein rechtwinkliges kartesisches Raster, auf dessen äquidistanten Gitterpunkten die Vorgangsknoten eingezeichnet werden. Die Zuordnung eines Vorgangs zu einem Gitterpunkt legt der Netzplanersteller in einem Entwurfsraster fest. Damit nimmt er unmittelbar auf die Gestaltung des Netzplanes Einfluß. Die durch die Anordnung der Vorgänge im Gitter festgelegten Vorgangskoordinaten gehören zum Daten-input des Systems. Im folgenden wird über die Grundregeln und -elemente von GRANET berichtet, die die Basis für eine hohe zeichnerische Qualität und Übersichtlichkeit der Netzplandarstellung bilden. Darüber hinaus wird kurz über den Einsatz des Systems im Rahmen der Produktplanung berichtet.

Summary

A computer program system GRANET (Graphical network planning) is described which allows to perform activity-knot oriented networks by means of plotters. This system applies a rectangular Cartesian lattice on the equidistant points of which the activity knots are inscribed. The assignment of an activity to a lattice point is fixed by the network planner by means of an design lattice. With that he directly influences the structure of the network. The coordinates of the activities prescribed by the arrangement of the activities in the lattice are part of the data input of the system. In the following we are reporting about the basic rules and elements of GRANET which are the fundamentals of the high graphical quality an clearness of the network design. Beyond that a brief report is given on the introduction of GRANET within the product planning system.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Heidecker, H.: Empfehlungen für den Aufbau und die Darstellung plottergezeichneter Netzpläne. Z. Operations Res. 18 (1974) Ser. B, H. 2, S. B 17Google Scholar
  2. 2).
    CALCOMP: AUTONET I - III. An Automatic Network Display Program. CALCOMP Applications Software. California Computer Products Inc, 1969/70Google Scholar
  3. 3).
    Gewald, K.,u. F. Rohrer: Netzplantechnik bei den Olympischen Spielen. Siemens data report 7. Jg. (1972) H. 3, S. 33Google Scholar
  4. 4).
    Sperry Univac: Optima Users Manual. Norwegian Computing Center. March 1970Google Scholar
  5. 5).
    Siemens System 4004, BS 1000: SINETIK (MPM), Terminplanung Beschreioung. 1. Ausgabe Oktober 1973Google Scholar
  6. 6).
    Schmitz, A.: MANDAS, ein Programm zur graphischen Darstellung von Netzplänen mit dem Schnelldrucker. ZwF 67 (1972), H. 2, S. 79Google Scholar
  7. 7).
    Hammer, H.: Anwendung und Weiterentwicklung des Netzplanprogramms MANDAS. ZwF 67 (1972) H. 2, S. 86Google Scholar
  8. 8).
    Lakenbrink, P., u. P. EBer: Abfragesprache und Datenbank als Ausbaustufen des Netzplanprogrammsystems MANDAS zu einem Projektinformationssystem. ZwF 68 (1973) H. 12, S. 656Google Scholar
  9. 9).
    Schmitz, A., H.J. Stommel u. W. Theis: Auswählen und Verdichten von Projektinformationen in Netzplanform mit dem Programmsystem MANDAS. ZwF 68 (1973) H. 12, S. 662Google Scholar
  10. )Frank, G., u. K. Pannenbäcker: Anwendungserfahrungen mit Netzplantechnik. ADL-Nachrichten 14 (1968/69) H. 53, S. 254Google Scholar
  11. )Frank, G., u. K. Pannenbäcker: Erfahrungen mit der Netzplantechnik. Siemens-Z. 41 (1967) H. 10, S. 799Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • F. J. Friedrich
    • 1
  • G. Ploch
    • 1
  • R. Pohlenz
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations