Advertisement

Das Reichselektrizitätsmonopol

  • Richard Hartmann

Zusammenfassung

Wir wollen an dieser Stelle nicht über Monopole im allgemeinen sprechen und über die zahlreichen und mannigfaltigen Gründe, welche ihre Anhänger wie ihre Gegner für und gegen sie immer wieder ins Feld führen, auch nicht die Vorzüge und Nachteile von Staatsmonopolen im Vergleich mit Privatmonopolen erörtern oder eingehende Untersuchungen darüber anstellen, ob für die deutsche Elektrizitätswirtschaft im besonderen die Gefahr eines Privatmonopols vorhanden oder seine Verwirklichung etwa schon für eine nahe Zukunft zu befürchten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    1) Bericht der Bud getkommission der Zweiten Kammer über den Entwurf eines Gesetzes, den Bau und Betrieb eines Murgwerks durch den Staat betreffend. 45. Landtag 1911/12, Drucksache Nr. 26e, S. 20.Google Scholar
  2. 2).
    2)Bericht der Bud getkommission der Zweiten Kammer über den Entwurf eines Gesetzes, den Bau und Betrieb eines Murgwerks durch den Staat betreffend. 45. Landtag 1911/12, Drucksache Nr. 26e, S. 81.Google Scholar
  3. 1).
    1) ETZ 1916, S. 315.Google Scholar
  4. 1).
    1) A. a. O. S. 28.Google Scholar
  5. 2).
    2) Siehe Vossisehe Zeitung vom 17. Okt. 1916.Google Scholar
  6. 1).
    1) A. a. O. S. 82.Google Scholar
  7. 2).
    2) A. a. O. S. 3.Google Scholar
  8. 1).
    1) Vgl. Kühn, Deutsche Einigung.Google Scholar
  9. 1).
    1) Übrigens erkliirt Klingenberg neuerdings (ETZ Nr. 52 vom 28. Dez. 1916, S. 715), daß er der Ansieht ist, „daß der Bedarf sich viel schneller herausstellen wird, als man vielleicht zur Zeit anzunehmen geneigt ist. ... Sollte allerdings die Entwicklung der Elektrizitätswerke einige Zeit nach dem Kriege in demselben Maße wie vor dem Kriege ansteigen, so würde man alle vier bis fünf Jahre mit einer Verdopplung des Elektrizitätsbedarfs rechnen müssen.“Google Scholar
  10. 2).
    2) Siehe Saling 1916/17, II. Teil, S. 1425.Google Scholar
  11. 1).
    1) A. a. O. S. 30.Google Scholar
  12. 1).
    1) ETZ 1916, S. 346.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Richard Hartmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations