Advertisement

Das Prüfungsrecht

  • R. Zirwas
  • P. Buchholz
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Der Wirtschaftsprüfer book series (WP)

Zusammenfassung

Die Verwirklichung des in Kapitel III der Verordnung des Reichspräsidenten über die Deutsche Zentralgenossenschaftskasse und das genossenschaftliche Revisionswesen vom 21. Oktober 1932 (RGBl. I S. 503, Kapitel III) niedergelegten Programms ist im Zuge dreier grundlegender Gesetze bzw). Verordnungen erfolgt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Zirwas: Die genossenschaftliche Prüfung ate Jahresabschlußprüfung. „Wirtschaftstreuhänder“ 6. Jahrg. Nr.20, S. 369ff.Google Scholar
  2. 1.
    Mitgeteilt in Blättern f. Genossenschaftswesen, Jahrg. 1916, S. 447.Google Scholar
  3. 2.
    Kommentar Parisius-Crüger, 22. Aufl., Leipzig 1936, S.142.Google Scholar
  4. 1.
    „Deutsche Iustiz“ 98. Jahrg. Nr. 51/52, Aufgabe A, S. 1920, Landgerichtsrat Dr. Schröder: Der Anschlußzwang für eingetragene Genossenschaften.Google Scholar
  5. 3.
    Deutsche Justiz, Jahrg. 97, Heft 46A S. 1671, Landgerichtsrat Dr. Schröder: Prüfung und Prüfungsverband im kommenden GenossenschaftsrechtGoogle Scholar
  6. 1.
    Sammlung Pfundtner-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht, II b 7, S. 39, Ouassowski, Anm. 1 zu § 63 a.Google Scholar
  7. 1.
    Hinsichtlich der Zuständigkeit vgl. Anm. 2 S. 55.Google Scholar
  8. 2.
    So bedarf beispielsweise die Errichtung von Verbrauchergenossenschaften gemäß Gesetz vom 21. Mai 1935 der Genehmigung des Reichswirtschaftsministers.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. Parisius Crüger, Gen.G. 22. Aufl. Berlin und Leipzig 1936, S. 158.Google Scholar
  10. 1.
    § 63 b Abf. 5 GenG. ist noch nicht in Krast gesetzt worden, weil die Verfahren zur öffentlichen Bestellung von genossenschaftlichen Wirtschaftsprüfern zur Zeit erst im Gange find (vgl. hierzu VO. vom 4. Dezember 1934/RGBl. I 1227 Artikel 1, Absatz 1).Google Scholar
  11. 1.
    Eine Ausnahme bilden der Genossenschaftsverband und der Reichsverband des deutschen gemeinnützigen Wohnungswesens, deren Sonderstellung auf Verordnung bzw. Gesetz beruht (vgl auch S. 51 u.52). Google Scholar
  12. 1.
    Vgl Pfundtner-Neubert, Das neue Deutsche Reichsrecht, II B7, S. 29. Kommentar Ouassowsky.Google Scholar
  13. 1.
    Vgl, Pfundtner-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht, II b 7, S. 27/28. Ouassowski: Gesetzur Ändetung des Gewossenschaftsgesetzes von 30. Oktober l934.Google Scholar
  14. 1.
    Vgl. Zirwas: Gedanken zu den Bestimmungen der §§55, 56 und 58 des Ge-nossenschaftsgesetzes. Wirtschaftstreuhänder, 6. Jahrg., Nr.24, S. 453 ff.Google Scholar
  15. 2.
    Pfundtner-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht II b 7, S. 45: Ouassowoski: Gesetz zur Änderung des Genossenschaftsgesetzes.Google Scholar
  16. 1.
    Siehe Seite 81 Anm. 2.Google Scholar
  17. 1.
    Vgl. Pfundtnet-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht, II b 7, S.34, Anm. 1 zu § 60.Google Scholar
  18. 1.
    Vgl. Dr. Lisnik: Bilanzierungsvorschriften für Genossenschaften, Berlin 1934.Google Scholar
  19. 2.
    Vgl. Dr. Zirwas: Die Verordnung über die Bilanzierung von Genossenschaften vom 30. Mat 1933 in Anwendung auf Verbrauchergenossenschaften, Hamburg 1935.Google Scholar
  20. 1.
    Dr. Lisnik: Die neuen Gliederungsvorschriften der Kreditgenossenschaften für den Jahresabschluß. Berlin 1936.Google Scholar
  21. 1.
    Pfundtner-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht, II b 7, S.36. — Ouassowski: Gesetz zur Änderung des Genossenschaftsgesetzes vom 30. Oktober 1934.Google Scholar
  22. 1.
    Pfundtner-Neubert: Das neue Deutsche Reichsrecht, II b 7, S.36.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • R. Zirwas
    • 1
  • P. Buchholz
    • 2
  1. 1.Revisionsverbandes der deutschen Verbrauchergenossenschaften e. V.HamburgDeutschland
  2. 2.Instituts der WirtschaftsprüferBerlinDeutschland

Personalised recommendations