Advertisement

Einleitung. Geschichtliche Entwicklung des genossenschaftlichen Prüfungswesens bis zum 30. Oktober 1934

  • R. Zirwas
  • P. Buchholz
Chapter
  • 17 Downloads
Part of the Der Wirtschaftsprüfer book series (WP)

Zusammenfassung

Bereits verhältnismäßig kurze Zeit nach der Entstehung der ersten Genossenschaften in Deutschland, die in die Iahre um 1850 fällt, bildeten sich aus den Genossenschaften Einrichtungen heraus, deren Zweck die Beratung und sachdienliche Unterweisung der Vorstandsmitglieder in der Durchführung ihrer Aufgaben war. Die Not der damaligen Zeit ließ den Gedanken der genossenschaftlichen Selbsthilfe, wie er von Raiffeisen im Iahre 1849 durch die Gründung des Flammersfelder Hilfsvereins und von Schulze-Delitzsch durch feine 1849 ins Leben gerufene „Rohstoffassoziationen der Schuhmacher und Tischler“ propagiert und vertreten wurde, einen aufnahmebereiten Boden finden. Nach dem Muster diesor Erstgründungen entstanden in der Folgezeit vielen Ortes genossenschaftliche Bereinigungen des Bauern- und Handwerkerstandes, deren Satzungen nach den Ersahrungen der Erstorganisationen gesaltet Wurden und die sich auf dem Gedanken der solidarischen Haftungsgemeinschaft aufbauten. Der Wunsch, die mit der Selbsthilfe erstrebten Ziele mit möglichst geringen Kosten zu erfüllen, ließ es zweckmäßig erscheinen, keine hauptamtlichen Vorstandsmitglieder zu bestellen, sondern die Leitung der Geschäfte dieser Genossenschaften durch ehren- und nebenamtlich aus den Mitgliederkreisen hierzu bestellte Personen vornehmen zu lassen. Bei dem geringen Geschäftsumfang der damaligen Genossenschaften war dieses zwar richtig und gegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Schulze-Delitzsch, Hermann: Schriften und Reden, Bb. I S. 436. Berlin 1909.Google Scholar
  2. 2.
    Schulze: Material zur Revision des Genossenschaftsgesetzes, S. 73. Leipzig 1883.Google Scholar
  3. 3.
    Schulze: Schriften und Reden, Bd. I, S. 428. Berlin 1909.Google Scholar
  4. 1.
    Schulze-Delitzsch: Schriften und Reben, Bb.I, S.436. Berlin 1909.Google Scholar
  5. 2.
    Schulze: Material zur Revision des GenGes., S. 90. Leipzig 1883.Google Scholar
  6. 8.
    Schulze-Delitzsch: Schriften und Reden, Bb. I S. 436. Berlin 1909.Google Scholar
  7. 1.
    Schulze: Material zur Revision des GenGes., S. 93. Leipzig 1883.Google Scholar
  8. 2.
    Ebenda, S. 94.Google Scholar
  9. 3.
    Ebenda. S. 91.Google Scholar
  10. 4.
    Ebenda, S. 94.Google Scholar
  11. 1.
    Schulze: Material zur Revision des GenGes., S. 91. Leipzig 1883.Google Scholar
  12. 2.
    Ebenda S. 89.Google Scholar
  13. 3.
    Ebenda S. 89.Google Scholar
  14. 4.
    Ebenda S. 94.Google Scholar
  15. 1.
    Raiffeisen: Die Darlehenskassenvereine, S. 16. Neuwied 1887 und 1923.Google Scholar
  16. 2.
    Ebenda S. 136.Google Scholar
  17. 1.
    Raisseisen: Die Darlehenskassenvereine, S. 139. Neuwied 1887 und 1923.Google Scholar
  18. 2.
    Bericht der Enquete-Kommission des Preuß. Landwirtschaftsmtnisteriums von 1874/75, Ldw. Jahrb. IV, S. 571.Google Scholar
  19. 3.
    Raiffeisen: Die Darlehnskassen-Vereine, S.163. Neuwied 1887 und 1923.Google Scholar
  20. 4.
    Ebenda S. 155.Google Scholar
  21. 5.
    Ebenda S. 155.Google Scholar
  22. 1.
    Dr. Hilderand: Die Revision der Genossenschaften. Grundriß der Betriebswirtschaftslehre, Bb.X, S. 221/22. Leipzig 1930.Google Scholar
  23. 1.
    Partsius-Crüger: GenGes. Berlin 1916, S. 103.Google Scholar
  24. 2.
    Mitteilungen über den 47. Genossenschaftstag in Cassel, Berlin 1906, S. 299.Google Scholar
  25. 3.
    Mitteilungen über den 54. Genossenschaftstag in Posen. Berlin 1913, S. 145.Google Scholar
  26. 1.
    Kommentar Parisius-Crüger-Citron zum GenGes. Leipzig 1932, 6.312.Google Scholar
  27. 2.
    Hilbedrand: Die Revision eingetragener Genossenschaften. Grundriß der Betriebswirtschaftslehre.Leipzig 1930, Band X, S. 222.Google Scholar
  28. 1.
    Partsius-Crüger: Kommentar zum GenGes. Berlin 1916, S.103.Google Scholar
  29. 1.
    Letschert: Die Revision der Genofsenschaft. Berlin 1932, S.55.Google Scholar
  30. 2.
    Knapp: Die Revision im ländlichen Genossenschaftswesen. Berlin 1933, S. 28 ff.Google Scholar
  31. 1.
    Hinsichtlich der Zustämbigkeit vgl. Anm. S. 55.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • R. Zirwas
    • 1
  • P. Buchholz
    • 2
  1. 1.Revisionsverbandes der deutschen Verbrauchergenossenschaften e. V.HamburgDeutschland
  2. 2.Instituts der WirtschaftsprüferBerlinDeutschland

Personalised recommendations