Advertisement

Sequentielle Traumatisierung bei Kindern. Ergebnisse einer Follow-up-Untersuchung

  • Hans Keilson

Zusammenfassung

Im Hinblick auf die Vielfalt psychopathologischer, psychiatrisch-diagnostischer und grundlegender methodischer Fragestellungen bei der ärztlichen Erfassung und Beschreibung des Zustandsbildes der Überlebenden des Nazi-Terrors, eines Man-made-disaster-Geschehens von in der psychiatrischen Traumatologie bisher unbekanntem Ausmaß an Verruchtheit, scheint es mir in bezug auf das Thema nicht unwesentlich, einige Überlegungen voranzustellen. Bei allen Schwierigkeiten, das biografisch-anekdotische Moment eines massiv-kumulativ traumatisierten Lebenslaufes von erwachsenen Verfolgten in ein übergeordnetes System eines wissenschaftlich begründbaren Gedankengebäudes einzufügen, konnten alle Untersucher, welchen theoretischen Voraussetzungen sie auch folgten, von dem gemeinsamen Grundsatz ausgehen, daß die Verfolgungselemente, soweit man sie überhaupt überlebte, im einzelnen und in ihrem gesamten Erlebnisgehalt einen Einbruch in die “erwachsene, gereifte Persönlichkeit” darstellten und bedeuteten. Was sie darstellten und was sie bedeuteten, das sind die zentralen Probleme, die in der Wiedergutmachungsgesetzgebung und -praxis eine zentrale und, wie wir alle wissen, nicht immer erhabene Rolle spielten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baeyer W von, Hafner H, Kisker K P (1964) Psychiatrie der Verfolgten. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  2. Bastiaans J (1957) The psychosomatic consequences of oppression and resistance. Noordholiandsche Uittevers Maatschappij, AmsterdamGoogle Scholar
  3. Bekkering P G, Bekkering-Merens M (1980) De Japanse kampen; nog geen verleden tijd. NTG 124:13Google Scholar
  4. Eitinger L (1961/62) Concentration camp survivors in the postwar world. Amer J Orthopsychiatry 32:367CrossRefGoogle Scholar
  5. Keilson H (Hrsg), Sarphatie H R (1979) Sequentielle Traumatisierung bei Kindern. Erike, StuttgartGoogle Scholar
  6. Lempp R (1979) Extrembelastung im Kindes- und Jugendalter. Huber, BernGoogle Scholar
  7. Matussek P et al. (1971) Die Konzentrationslagerhaft und ihre Folgen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  8. Paul H, Herberg H J (Hrsg) (1963) Psychische Spätschäden nach politischer Verfolgung. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  9. Weijel J A (1972) De mensen hebben geen Leven. Boom, HaarlemGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Hans Keilson

There are no affiliations available

Personalised recommendations