Advertisement

Psychosomatische Besonderheiten in der Begutachtung von Spätfolgen des NS-Terrors

  • Heinz Rüddel
  • Elisabeth Reiners
Conference paper

Zusammenfassung

Zur Beurteilung von verfolgungsbedingten Schäden des NS-Terrors und insbesondere zur Kausalitätsbeurteilung zwischen der Verfolgung und Gesundheitsschädigungen, stützen sich die ärztlichen Begutachtungen in den 50er und 60er Jahren fast ausschließlich auf psychiatrische und internistische Erkenntnisse. Eine psychosomatische Beurteilung von Verfolgungsschäden wurde kaum akzeptiert. Erst systematische Untersuchungen über die Auswirkungen von schwerwiegenden Lebensereignissen — wie z.B. der Internierung in Konzentrationslagern — und Ergebnisse sozialpsychologisch-epidemiologischer Forschungen sowie die zunehmende wissenschaftliche Akzeptanz tiefenpsychologisch orientierter Individuationskonzepte, ermöglichten den psychosomatischen Zugang in der Beurteilung von Verfolgungsschäden des NS-Terrors. Mittlerweile gilt als allgemein anerkannt, daß körperliche Vorgänge durch psychische Faktoren beeinflußt werden und daß eine organische Erkrankung sich in Folge einer krisenhaften Lebenssituation entwickeln kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander F (1951) Psychosomatische Medizin. De Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  2. Baeyer W von, Hafner H, Kisker K P (1964) Psychiatrie der Verfolgten — Psychopa-thologische und gutachterliche Erfahrungen an Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung und vergleichbarer Extrembelastungen. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  3. Bayerisches Staatsministerium der Finanzen (1967) Anleitung für die ärztliche Gutachtertätigkeit im Rahmen des Bundesentschädigungsgesetzes, MünchenGoogle Scholar
  4. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (1983) Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit im sozialen Entschädigungsrecht und nach dem Schwerbehindertengesetz (1983)Google Scholar
  5. Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (1960) Die Neurose, ihre versor-gungs- und sozialmedizinische Beurteilung. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  6. Dimsdale J (ed) (1980) Survivors, victims and perpetrators. Hemisphere Publishing, WashingtonGoogle Scholar
  7. Eitinger L (1990) KZ-Haft und psychische Traumatisierung. Psyche 44:118–132PubMedGoogle Scholar
  8. Eitinger L, Stroem A (1973) Mortality and morbidity after excessive stress. Humanities Press, New YorkGoogle Scholar
  9. Figley L R (ed) (1978) Stress disorders among Vietnam veterans: theory, research and treatment. Brunner/Mazel, New YorkGoogle Scholar
  10. Freyberger H, Kerekjarto M von, Otte H (1985) Verfolgungsdruck und Psychoreaktive Störungen bei politisch Inhaftierten der Nachkriegszeit. In: Herberg H J (Hrsg) Spätschäden nach Extrembelastungen. Nicolaischc Verlagsbuchhandlung, Herford, S 193–196Google Scholar
  11. Herberg H J (1967) Psychische Belastungen und erlebnisreaktive Störungen in der Pathogenese innerer Krankheiten. In: Paul H, Herberg H J (Hrsg) Psychische Spätschäden und politische Verfolgung, 2. Aufl. Karger, Basel, S 331–355Google Scholar
  12. Herberg H J (Hrsg) (1967) Die Beurteilung von Gesundheitsschäden nach Gefangenschaft und Verfolgung. Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Herford, S 12–20Google Scholar
  13. Hertz D J (1991) Trauma and nostalgia. New aspects on the coping of aging holocaust survivors. Intern. Tagung in Hannover 11.–14. Oktober 1989Google Scholar
  14. Keilson H (1979) Sequentielle Traumatisierung bei Kindern. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  15. Kolb L C (1986) Post traumatic stress disorders in Vietnam veterans. N Engl J Med 314:641–642PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Lempp R (1979) Extrembelastung im Kindes- und Jugendalter. Huber, BernGoogle Scholar
  17. Lempp R (unveröffentliches Manuskript) Psychische Spätfolgen nach national-sozialistischer Verfolgung im Kindes- und JugendalterGoogle Scholar
  18. Matussek P (1971) Die Konzentrationslagerhaft und ihre Folgen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  19. Paul H, Herberg H J (1967) Psychische Spätschäden nach Verfolgungseinflüssen in der Kindheit und Jugend. In: Paul H, Herberg H J (Hrsg) Psychische Spätschäden und politische Verfolgung, 2. Aufl. Karger, Basel, S 179–206Google Scholar
  20. Uexküll T von (Hrsg) (1990) Psychosomatische Medizin, 4.Aufl. Urban & Schwar-zenberg, MünchenGoogle Scholar
  21. Wahl R, Hautzinger M (1989) Verhaltensmedizin. Konzepte, Anwendungsgebiete, Perspektiven. Ärzte-Verlag, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Heinz Rüddel
  • Elisabeth Reiners

There are no affiliations available

Personalised recommendations