Advertisement

Drei Länder mit gemischten Wechselkursen

  • Michael Carlberg
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 96)

Zusammenfassung

Die Diskussion findet im Rahmen eines IS-LM-Modells statt, das geprägt wird durch die Dynamik von privatem Kapital, Auslandsvermögen und Staatsschulden. Die drei Lander besitzen die gleiche Größe und weisen identische Verhaltensfunk-tionen auf. Zwischen den Ländern 1 und 2 ist der Wechselkurs fest, ansonsten sind die Wechselkurse flexibel. In diesem Sinne handelt es sich um ein System gemischter Wechselkurse, wobei die Lander 1 und 2 eine Wechselkursunion bilden. Dieser Abschnitt stiitzt sich zu einem guten Teil auf Papadopoulou (Makroökonomik der Wechselkursunion 1993). Die Lä,nder heißen zum Beispiel “Deutschland”, “Frank-reich” und “USA”. Der Abschnitt 3 gliedert sich wie folgt: flexible Lohnpolitik, flexible Geldpolitik, flexible Fiskalpolitik, flexible Wechselkurspolitik, Koordination von Geldpolitik und Wechselkurspolitik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Michael Carlberg
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische VolkswirtschaftslehreUniversität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations