Advertisement

Zwei Länder

  • Michael Carlberg
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 96)

Zusammenfassung

Die Untersuchung findet im Rahmen eines Modells überlappender Generationen statt, vergleiche Carlberg (1993). Es handelt sich um eine reale Analyse, der Lohn sei fiexibel. Als erstes wird eine Wirtschaft ohne Staat betrachtet. Das langfristige Gleichgewicht ist an dieser Stelle stabil. Darüber hinaus wird die Annahme getroffen, daß die beiden Länder identische Produktionsfunktionen sowie identische Nutzenfunktionen aufweisen. Eine Expansion des Arbeitsangebots in Land 1 erhöht dort den Kapitalstock und die Produktion. In Land 2 dagegen wird weder der Kapitalstock noch die Produktion tangiert. Die Auslandspositionen der beiden Länder, die am Anfang Null betragen, ändern sich nicht. Das heißt, der Impuls löst keine “externen Effekte” aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Michael Carlberg
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische VolkswirtschaftslehreUniversität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations