Advertisement

Vektorautoregressive Modelle

  • Tilmann Gerhards
Chapter
  • 66 Downloads
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 99)

Zusammenfassung

Die Theorie mehrdimensionaler stochastischer Prozesse ergibt sich als eine direkte Verallgemeinerung der univariaten Zeitreihenanalyse. Bedeutende frühe Beiträge für die multiplen stochastischen Prozesse stammen von Quenouille [1957] und Hannan [1970], als Lehrbücher sind zu nennen Hannan und Deistler [1988] oder Lütkepohl [1991]. Die Verwendung von vektorautoregressiven (VAR-)Modellen zur Interpretation makroökonomischer Fluktuationen mit Hilfe von Impulsantwortanalysen und Vorhersagefehler-Varianz-Zerlegungen wurde erstmals in den Arbeiten von Sims [1980, 1981] vorgestellt. Mit diesem Ansatz sollte zugleich eine Alternative zur klassischen ökonometrischen Analyse aufgezeigt werden. Hauptpunkt der Kritik von Sims war der Vorwurf, daß klassische makroökonometrische Modelle häufig nicht auf korrekten ökonomischen Theorien basieren, bzw. die Theorien nicht in der Lage sind, Modelle zu spezifizieren, die im Einklang mit der Realität stehen. Ist es nicht möglich, ein auf der ökonomischen Theorie basierendes ökonometrisches Modell zu spezifizieren, so liegt ein alternatives Vorgehen darin, ein Modell zu schätzen, das keine a-priori-Restriktionen für den datenerzeugenden Prozeß formuliert. Mit statistischen Methoden lassen sich im Anschluß daran mögliche Beschränkungen bestimmen und Hypothesen untersuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Untersuchungen, bei denen im Rahmen von VAR-Modellen auf Granger-Kausalität getestet wird, werden beispielsweise von Littermann und Weiss [1985], Bernanke [1986], Stock und Watson [1989] oder Krol und Ohanian [1990] vorgenommen. In diesen Arbeiten werden speziell Beziehungen zwischen Geldgrößen, Zinssätzen und Industrieproduktion betrachtet und analysiert, ob die Abhängigkeiten im Einklang mit keynesianischen oder Business-Cycle-Modellen sind.Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Tilmann Gerhards
    • 1
  1. 1.Investment/Research, SGZ-Bank, SüdwestdeutscheGenossenschafts-Zentralbank AGFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations