Advertisement

Die Theorienbildung in der Schizophrenielehre

  • Carl Schneider
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 71)

Zusammenfassung

Natürlich ist es notwendig, noch etwas genauer festzulegen, wohin eine solche Fragestellung zielt. Diesen Zweck erreicht man am besten, wenn man die bisherigen Versuche überprüft, die angestellt wurden, um die mannigfaltigen, ja zahllosen Schwankungen im Symptombilde der einzelnen Schizophrenieerkrankungen zu erklären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Berze: Die primäre Insuffizienz der psych. Aktivität. Leipzig und Wien: Deuticke 1914.Google Scholar
  2. 4.
    Schüle: Handbuch der Psychiatrie. Leipzig: F. C. W. Vogel 1880. Handb. der spez. Pathol. u. Therapie v. Ziemssen. 16. Bd.)Google Scholar
  3. 1.
    Jaspers: Allgemeine Psychopathologie. 3. Aufl. Berlin: Springer 1923.Google Scholar
  4. 2.
    Berze-Gruhle: Die Psychologie der Schizophrenie. Berlin: Springer 1929.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Carl Schneider
    • 1
  1. 1.Psychiatrisch-Neurologischen UniversitätsklinikHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations