Advertisement

Zusammenfassung

Die Schwingungserscheinungen spielen in der gesamten Technik eine gewaltige Rolle, deren Bedeutung mit dem Ausbau der Technik stetig wächst. Jeder Konstruktionsteil, der zeitlich wechselnde Kräfte aufzunehmen hat, vollführt unter der Einwirkung dieser Kräfte infolge seiner Elastizität erzwungene Schwingungen, welche die Beanspruchungen des Bauteiles gegenüber der statischen Beanspruchung wesentlich erhöhen können. Da das Bestreben der Technik dahin geht, die Baustoffe immer besser auszunutzen, das heißt die von der Raumeinheit des Baustoffes aufgenommenen Formänderungsarbeiten, die dem Quadrat der Spannungen proportional sind, möglichst groß zu halten, so erkennt man schon, wie wichtig es ist, den Einfluß der Schwingungen auf die Beanspruchung mit Sicherheit zu beherrschen. Andererseits schreitet die Entwicklung des Maschinenbaues in der Richtung fort, die Leistung einer Maschine, sei es durch Vergrößerung ihrer Abmessungen oder sei es durch Vermehrung der zu einer Gesamtheit vereinigten Maschineneinheiten zu steigern, was wiederum die Möglichkeit gefährlicher Schwingungszustände vervielfältigt. Bekanntlich werden die erzwungenen Schwingungen dann gefährlich, wenn ihre Periode annähernd oder ganz mit der Periode der Eigenschwingungen zusammenfällt (Resonanz), denn bei fehlender Dämpfung bringt dann jede noch so kleine erregende Kraft dauernd wachsende Schwingungsausschläge hervor, welche die Beanspruchung des Konstruktionsteils bis zum Bruch steigern. Es wird also die Sorge des Konstrukteurs sein müssen, jenen gefährlichen Zuständen möglichst ganz aus dem Weg zu gehen. Das erfordert aber zunächst die genaue Kenntnis aller in Betracht kommenden Eigenschwingungszahlen. Die neuere technische Literatur hat denn auch der Wichtigkeit dieser Erkenntnis Rechnung getragen und eine Reihe von genauen oder angenäherten Verfahren zur Bestimmung der Eigenschwingungszahlen bei beliebig gegebener Massenverteilung gebracht1).

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • Heinrich Holzer
    • 1
  1. 1.Maschinenfabrik Augsburg-NürnbergDeutschland

Personalised recommendations