Advertisement

Schlußwort

  • Erich Heideck
  • Otto Leppin

Zusammenfassung

Die Aufgabe des Fabrikbauers ist erfüllt, wenn die Fabrikanlage fertiggestellt und in Betrieb genommen ist. Die Gedanken, die dem Entwurf der Gesamtanlage und der Durcharbeitung aller einzelnen Elemente zugrunde gelegen haben, treten in dem fertigen Bauwerk nicht immer klar zutage; der Betriebsmann wird oft veranlaßt, von sich aus der leeren Form Sinn und Inhalt zu geben. Dies gilt vielleicht weniger für rein bauliche Anlagen als vielmehr für die allgemeinen Betriebseinrichtungen. Die volle Wirtschaftlichkeit, die bei der Aufstellung des Entwurfes und bei der Bauausführung angestrebt worden ist, kann aber erst dann zur Auswirkung kommen, wenn eine Übereinstimmung zwischen den Absichten des Fabrikbauers und der Betriebsführung erreicht wird. Bei komplizierteren Anlagen, z. B. für Energieerzeugung, ist eine Einfühlung nicht nur des Betriebsleiters, sondern auch des gesamten Bedienungspersonals unerläßlich, um wirklich einen vollen Erfolg zu erzielen. Diese Einarbeitungszeit dauert bei neuzeitlichen Betriebseinrichtungen oft bis zu einem Jahr und mehr.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • Erich Heideck
    • 1
  • Otto Leppin
    • 1
  1. 1.Allgemeine ElektricitätsgesellschaftBau- und maschinentechnische, Abteilung der Fabriken OberleitungDeutschland

Personalised recommendations