Advertisement

Besprechung der Ergebnisse mit Berücksichtigung der Klinik

  • Arvo Ylppö

Zusammenfassung

Hiermit sind meine Untersuchungen abgeschlossen. Es geht aus denselben in der Kürze zunächst der wichtige Befund hervor, daß der menschliche Organismus sich bei der Geburt und in den ersten Lebenstagen physiologisch in einem acidotischen Zustande befindet. Die „Acidose”-Zeichen verschwinden dann, können aber leicht durch einen Hungerzustand, beim jungen Säugling in merkbarer Intensität, künstlich hervorgerufen werden und treten bei den sog. Intoxikationszuständen in besonders starker Form hervor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Ylppö, Icterus neonatorum (inkl. Ict. n. gravis) und Gallenfarbstoff- sekretion beim Foetus und Neugeborenen. Zeitschr. f. Kinderheilk. 9, 208. 1913CrossRefGoogle Scholar
  2. 1).
    Simon, Zur Stickstoffverteilung im Urin des Neugeborenen. Zeitschr. L Kinderheilk. 2 1. 1911CrossRefGoogle Scholar
  3. 1).
    Moll, Die klinische Bedeutung der Phosphorausscheidung im Harn beim Brustkind. Jahrb. f. Kinderheük. 69, 129, 304, 450. 1909.Google Scholar
  4. 2).
    Kaminer u. Mayerhofer, Über den klinischen Wert der Bestimmung des anorganischen Phosphors, im Harn unnatürlich ernährter Säuglinge. Zeitschr. f. Kinderheilk. 8, 24. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  5. 1).
    L. F. Meyer, Zur Kenntnis des Stoffwechsels bei den alimentären Intoxikationen. Jahrb. f. Kinderheilk. 65, 585. 1907.Google Scholar
  6. 3).
    A. Szili, Experimentelle Untersuchungen über Säureintoxikation. Archiv f. d. ges. Physiol. 115, 82. 1906CrossRefGoogle Scholar
  7. 1).
    Hacker, Reversible Lähmungen von Hautnerven durch Säuren und Salze. Zeitschr. f. Bio. 64 (Neue Folge 46), 224. 1914.Google Scholar
  8. 1).
    Hasselbalch u. Lundsgaard, Elektrometrische Keaktionsbestimmung des Blutes bei Körpertemperatur. Biochem. Zeitschr. 38, 77. 1912.Google Scholar
  9. 2).
    Hasselbalch u. Lundsgaard, Blutreaktion und Lungenventilation. Skand. Archiv f. Physiol. 27, 13. 1912.Google Scholar
  10. 3).
    Douglas, Die Regulation der Atmung beim Menschen. Ergebnisse d. Physiol. 14, 338. 1914CrossRefGoogle Scholar
  11. 1).
    von Hofsten, Cholera infantum pa allmänna barnhuset i. Stockholm 1887. Ref. CentralbL. f. Kinderheilk. 1887; zit. nach Grosz, Jahrb. f. Kinderheilk. 34, 84. 1892.Google Scholar
  12. 2).
    L. F. Meyer, Zur Kenntnis des Stoffwechsels bei den alimentären Intoxikationen. Jahrb. f. Kinderheilk. 65, 585. 1907.Google Scholar
  13. 4).
    Feer, Die Ernährungsstörungen im Säuglingsalter und ihre Behandhing. Beihefte zur Med. Klin. 5, 1. 1909Google Scholar
  14. 3).
    Götzky, Der physiologische Blutzuckergehalt beim Kinde nach der Mikroniethode von Bang. Zeitschr. f. Kinderheilk. 9, 44. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  15. 4).
    Niemann, Die alimentäre Glykämie des Säuglings. Jahrb. f. Kinder- heük. 83, 11. 1916.Google Scholar
  16. 1).
    Ruschhaupt, Über Acetonglykosurie. Archiv f. experim. Pathol, u. Pharmakol. 44, 127. 1900.CrossRefGoogle Scholar
  17. 2).
    Rietschel, Inanition und Zuckerausscheidung im Säuglingsalter. Zeitschr. f. Kinderheilk. 7, 282. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  18. 3).
    Elias u. Kolb, Über die Rolle der Säure im Kohlenhydratstoffwechsel, n. Mitt.: Über Hungerdiabetes. Biochem. Zeitschr. 52, 331. 1913.Google Scholar
  19. 3).
    Fischler, Die Hervorbringung der Fleischintoxikation beim Eckschen Fistelhunde. Deutsches Archiv f. klin. Med. 113, 530. 1914Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1916

Authors and Affiliations

  • Arvo Ylppö

There are no affiliations available

Personalised recommendations