Advertisement

Untersuchungen an jungen Säuglingen (Frühgeborenen und Neugeborenen)

  • Arvo Ylppö

Zusammenfassung

Es heißt bisher, daß nur dank fortdauernder, ununterbrochener Ausscheidung der sauren Stoffwechselprodukte das Blut imstande ist, eine so konstante Reaktion aufrechtzuerhalten, wie man sie gefunden hat. Diese allein herrschende Rolle der Nieren bei der Ausscheidung der sauren Nahrungs- und Körperprodukte ist schon zu einem so feststehenden Lehrsatz geworden, daß niemand an andere Ausscheidungsmöglichkeitcn gedacht hat. Von diesem Gedanken ausgehend habe auch ich beim Beginn meiner Untersuchungen über den Wasserstoffionenstoffwechsel im Säuglingsorganismus neben dem Blute nur den Urin berücksichtigt. Später wurde ich eines Besseren belehrt, indem ich auchindem Darmeinen wichtigen Faktor bei der Regulation des Wasserstoffionenstoffwechsels im Säuglingeorganismus erblickte. Es stellte sich bald heraus, daß Darm und Nieren bei Säuglingen in sehr nahen Wechselbeziehungen bezüglich der Ausscheidung der sauren Produkte stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Keller, Über die Bedeutung der Acidität des Harns beim magendarm- kranken Säugling. Jahrb. f. Kinderheilk. 47, 176. 1898.Google Scholar
  2. 2).
    Freund, Säuren und Basen im Urin kranker Säuglinge. Monatsschr. f. Kinderheilk. 1, 230. 1902Google Scholar
  3. 3).
    Soldin, Zur Kenntnis der Darmfäulnis im Säuglingsalter bei verschiedenartiger Ernährung. Jahrb. f. Kinderheilk. 65, 292. 1907.Google Scholar
  4. 2).
    Aron u. Franz, Organische Säuren im Säuglingsharn. Monatsschr. f. Kinderheilk.12 645. 1914Google Scholar
  5. 1).
    Irisawa, zit. nach Porges, Über die Milchsäure im Blute und im Harne. Wiener klin. Wochenschr. 24, 1147. 1911Google Scholar
  6. 2).
    Hasselbaich, Ammoniak als physiologischer Neutralitätsregulator. Bio- chem. Zeitschr. 74, 18. 1916Google Scholar
  7. 3).
    Michaelis, Die Wasserstoffionenkonzentration. Berlin 1914 (Springer)Google Scholar
  8. 1).
    Hasselbalch, Ammoniak als physiologischer Neutralitätsregulator. Bio- chem. Zeitschr. 14, 27. 1916Google Scholar
  9. 1).
    Novak, Leimdörfer u. Porges, Über die CO2-Spannung des Blutes in der Gravidität. Zeitschr. f. klin. Med. 75, 301. 1912.Google Scholar
  10. 2).
    Hasselbalch u. Gammeltoft, Die Neutralitätsregulation des graviden Organismus. Biochem. Zeitschr. 68, 206. 1915Google Scholar
  11. 2).
    Mathison, Journ. of Physiol. 43, 347. 1911.Google Scholar
  12. 3).
    Ronau. Ylppö, Über den Einfluß der Wasserstoffionenkonzentration auf die O2-Dissoziationskurve des Hämoglobins. Biochem. Zeitschr. 76 187. 1916Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1916

Authors and Affiliations

  • Arvo Ylppö

There are no affiliations available

Personalised recommendations