Advertisement

Zusammenfassung

Wenn die Verwaltungs-Bezirke (Reviere, Oberförstereien u. s. w.) gleichzeitig Staats-Waldungen und Waldungen mehrerer Gemeinden und Körperschaften umfassen, so ist zunächst eine Trennung in Wirthschafts-Bezirke nach dieser Verschiedenheit des Wald-Eigethums vorzunehmen, Jnnerhalb dieser Eigenthums-Bezirke wird eine weitere Ausscheidung nach Wirthschafts-Bezirke dann erforderlich, wenn der Holzabsatz auf die Dauer wesentlich auseinandergehende Richtungen einhalten wird. Aus diesen Waldungen des gleichen Besitzstandes faßt man dann zu Wirthschafts-Bezirken diejenigen Theile zusammen, welche gleiches Absatzgebiet haben. Es werden dabei nur durchgreifende, stabile Verschiedenheiten der Absatz-Richtung, wenn dieselben ansehnliche Theile des Eigenthums-Bezirks umfassen, berücksichtigt. Kleinere, isolirte Wald-Parzellen werden in der Regel nicht zu besobderen Wirthschafts-Bezirken ausgeschieden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1875

Authors and Affiliations

  • Gustav Wagener
    • 1
  1. 1.Gräfl. Castell. ForstmeisterDeutschland

Personalised recommendations