Advertisement

Grundlagen der Warteschlangentheorie

  • Christoph Schneeweiß
Part of the Schriften zur Quantitativen Betriebswirtschaftslehre book series (QUANTITATIVE, volume 9)

Zusammenfassung

Den Kern des im vierten Kapitel beschriebenen Konzeptes zur Produktionsplanung bildet eine Heuristik, mit der durchlaufzeitoptimale Losgrößen berechnet werden können. Hierzu ist auf der Ebene der Produktionsprogrammplanung die mittlere Durchlaufzeit zu berechnen. Aus der Sicht der Produktionsprogrammplanimg weist die Nachfrage und der Materialfluß eine gewisse Stochastik auf, der bei der Ermittlung der mittleren Durchlaufzeit in adäquater Weise Rechnung zu tragen ist. Am Ende des vorliegenden Kapitels wird sich zeigen, daß sich Modelle aus der Warteschlangentheorie am ehesten für diese Aufgabe eignen. Deshalb werden im folgenden zunächst einige Grundlagen der Warteschlangentheorie erläutert. Hierbei geht es nur um elementare Aspekte, die für das weitere Verständnis bedeutsam sind. Für eine vertiefende Behandlung des Themas sei auf die einschlägige Literatur verwiesen1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Christoph Schneeweiß
    • 1
  1. 1.Universität MannheimDeutschland

Personalised recommendations