Advertisement

Laser Sensor für NO2

  • G. Sonnemann
  • G. v. Cossart
  • J. Fiedler
Conference paper

Zusammenfassung

Am Observatorium für Atmosphärenforschung in Kühlungsborn wurde eine Langwegabsorptionsmeßanlage in einer monostatischen koaxialen Konfiguration mit Tripelprismenreflektor aufgebaut. Die methodische Grundlage des Verfahrens besteht in der differentiellen Absorption. Das System wurde für die Routinemessung der NO2-Immission mit hoher Ansprechempfindlichkeit und einer Genauigkeit von 1 ppb zur Erfassung der Hintergrundkonzentration im maritim beeinflußten Reinluftgebiet Norddeutschlands konzipiert. Es ermöglicht integrale Messungen längs der Trasse des Laserlichtes. Sendeseitig pumpt ein Stickstofflaser einen Farbstoff-laser, der simultan die Signal- und Referenzwellenlänge um 450 nm erzeugt. Die spektrale Bandbreite beträgt ca. 5 pm. Damit kann zur Minderung des Tageslichteinflusses eine Messung in ausgewählten Fraunhoferlinien erfolgen. Die Wellenlängenselektion des mit einem 20-cm-Newtonteleskops empfangenen Retrosignals erfolgt in einem hochauflösenden Echelle-Spektrometer. Voruntersuchungen mittels Küvetten zur Bestimmung des NO2-Absorptionsspektrums dienten zur optimalen Festlegung der Arbeitswellenlängen. Hierbei wurden gleichzeitig die in einer Küvette ablaufenden chemischen Prozesse analysiert.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • G. Sonnemann
  • G. v. Cossart
  • J. Fiedler

There are no affiliations available

Personalised recommendations