Advertisement

Aufgaben aus der Praxis, Eignungsprüfungen und Mindestanforderungen, OPSIS Gerät als Modellfall für ein Zulassungsprüfverfahren

  • W. Obländer
  • E. Schmidt
  • R. Walenda
Conference paper

Zusammenfassung

Die Durchführung einer Eignungsprüfung wird am Beispiel eines Gerätes erläutert, das nach dem Prinzip der Differentiellen Optischen Absorptions-Spektroskopie (DOAS) arbeitet. Auf die Besonderheiten, die sich für die Prüfung aufgrund der “offenen Meßkammer” ergeben, wird eingegangen.

The qualification test for a monitoring system is demonstrated using an equipment, which works according to the principle of Differential Optical Absorption Spectroscopy (DOAS). The special problems, which result from the “open chamber” of this system are discussed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweis

  1. [1]
    Bundeseinheitliche Praxis bei der Überwachung der Immissionen. - Richtlinien für die Bauausführung und Eignungsprüfung von Meßeinrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung der Immissionen. RdSchr. d. BMI vom 19.08.1981 - UII 8-556 134/4 GMB1 1981, S. 335 - 357.Google Scholar
  2. [2]
    Prüfplan für die Eignungsprüfung von Meßeinrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung der Immissionen, Ausgabe Oktober 1990.Google Scholar
  3. [3]
    U. Platt u. D. Perner, Fresenius Z. Anal.Chem. (1984), 317: 309 -313CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • W. Obländer
    • 1
  • E. Schmidt
    • 1
  • R. Walenda
    • 1
  1. 1.UMEGKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations