Advertisement

Zusammenfassung

Das Material, welches unter den Vielfachlochstanzen oder direkt von den Papierschablonen durchgestanzt wird, braucht nicht vorgezeichnet zu werden. Die Menge des vorzuzeichnenden Materials hängt von der Werkstatteinrichtung und ihrer Betriebsweise ab. Bei Werkstätten mit neuzeitlichen Stanzen ist das Vorzeichnen auf die Teile beschränkt, die nicht von den Vielfachlochstanzen bearbeitet werden können, auf Blechträger mit nicht parallelen Gurtungen, auf Knotenbleche mit Diagonalanschlüssen, auf Teile mit ringförmiger Nietanordnung, Treppenkonstruktionen usw. Je nach der Art der Konstruktion ist der Umfang des vorzuzeichnenden Materials verschieden, schwierige Konstruktionen und solche mit einer geringen Zahl gleicher Teile werden mehr Vorzeichnerarbeit erfordern. In kleineren Werkstätten ohne Vielfachlochstanzen wird sämtliches Material vorgezeichnet. Das Anzeichnen des Materials kann entweder mittels Schablone (a) oder durch direktes Anzeichnen auf dem Material geschehen (b).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • F. W. Dencer
    • 1
  1. 1.Mitglied der „American Society of Civil Engineers“ und der „Western Society of Engineers“Werk Gary der „American Bridge Company“USA

Personalised recommendations