Advertisement

Zusammenfassung

Die Lollkirsche, Belladonna, auch Wolfs- , Sau- oder Wuthkirsche genannt, gehört in die Familie der Solanneen, wächst im mittlern Europa aus Höhen, in Gebirgswaldungen an schattigen Pläßen und blüht im Juni, Juli und August. Das in ihr höchst gistige Prinzip ist das Atropin, ein Alkaloid, welches zuerst Meinendeckte, und es ist jenes Prinzip besonders kräftig an dunkeln, schattigen Drten gesammelt warden. Die Wirksamkeit der Lollkirsche erstreckt sich aus den Berdauungsapparat, aus Eirculation und Respiration, aus die Haut, aus die Harn- und Geschlechtsorgane, aus den Gesichts- und Gehörsinn, sowie aus die Nervencentren. Die so vielseitige Wirksamkeit dieses so hestigen Pslanzengistes, macht die Größe der Sgmptomengruppe, welche wir nach Falk geben, erklärlich. Die durch sie erzeugten Jntoricationen erscheinen bald in der Form von Manie, von stillen, heitern oder suribunden Delirien, bald in der Form von Eoma, Evnoulsionen, Beitstanz (Drehbewegung) bald in der Form von Hgdrophobie, bald in der Form von Apoplerie oder einer andern Eerebral- oder Eerebrospinalassection.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1875

Authors and Affiliations

  • F. H. Walchner
    • 1
  1. 1.BühlDeutschland

Personalised recommendations