Advertisement

Zusammenfassung

Ein Rückblick auf die bisherige Entwicklung der Elektrizitätslehre läßt drei deutlich getrennte Abschnitte erkennen. Der erste schließt mit den Arbeiten von Wilhelm Weber und Franz Neumann; der zweite mit den Entdeckungen von Heinrich Hertz; dem dritten gehört noch die Forschung der Gegenwart an. Sie lassen sich kurz so kennzeichnen: Auf der ersten Stufe erscheinen alle Vorgänge bestimmt durch Lage und Bewegung von Elektrizitätsmengen; von diesen gehen die Wirkungen zeitlos aus. Auf der zweiten wird jedes Geschehen in einem bestimmten Raum- und Zeitpunkt abgeleitet aus dem Zustand in unendlich benachbarten Raum- und Zeitpunkten; die Elektrizitätsmengen sind zu mathematischen Symbolen von untergeordneter Bedeutung herabgesunken. Auf der dritten Stufe sind sie wieder in die Grundlagen des Lehrgebäudes aufgenommen; aber die Wirkungen breiten sich von ihnen mit endlicher Geschwindigkeit aus. — Die Grundannahmen des ersten Zeitabschnitts dürfen wir als endgültig widerlegt ansehen. Die dritte Entwicklungsstufe hat als Elektronen-theorie und Quantentheorie wesentlich atomistische Form angenommen. In diesem Lehrbuch sollen die Tatsachen dargestellt werden, die sich aus den Grundannahmen der zweiten Periode — der Maxwell-Hertzschen Theorie des kontinuierlichen elektromagnetischen Feldes — ableiten lassen. Es soll dann aufgezeigt werden, wo diese Theorie versagt, und es soll die weitere Entwicklung in derjenigen Richtung verfolgt werden, in welcher sie eine Fortbildung der Kontinuumstheorie bildet.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Emil Cohn
    • 1
  1. 1.Theoretischen PhysikUniversität StraßburgFrankreich

Personalised recommendations