Advertisement

Die Beschreibung des Observatoriums und seiner Einrichtungen

Chapter
  • 17 Downloads
Part of the Geophysikalisches Institut Potsdam Abhandlungen book series (GEINPO, volume 1)

Zusammenfassung

Niemegk mit seinen 2600 Einwohnern, das sich stolz die Pforte zum Fläming nennt, liegt nahe der südwestlichen Grenze der Mark Brandenburg. In Treuenbrietzen biegt von der Verkehrsader Berlin — Potsdam — Leipzig/Halle die Straße ab, die den Hauptverkehr des Städtchens bisher vermittelte, an der es ungefähr auf halbem Wege nach Beizig liegt. Jetzt jedoch gestaltet die Reichsautobahn, die in nur 800 m Entfernung westlich des Observatoriums vorbeiführt und etwa am nördlichen Rand des Kartenausschnitts im Maßstab 1: 25000 (Abb. 1) eine Übergangsmöglichkeit auf die Staatsstraße 102 hat, die Fahrt nach Niemegk und somit zum Observatorium bequemer.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • R. Bock

There are no affiliations available

Personalised recommendations