Advertisement

Wissenschaftliche Betriebsführung und Staat

  • Frank B. Gilbreth

Zusammenfassung

Da die wissenschaftliche Betriebsführung kommen wird und kommen muß als eine unerbittliche Folge unserer ganzen Entwicklung, und kein Staat zurückbleiben kann, sollte jeder Staat rechtzeitig für das System eintreten. Präsident Taft zeigte bereits lebhaftes Interesse dafür; er berief eine Kommission, die über die Einführungsmöglichkeit des Taylorsystems im Finanzministerium und anderen staatlichen Anstalten beraten sollte. Zahlreiche Kongresse wurden abgehalten, an denen die angesehensten Gelehrten und Praktiker Amerikas teilnahmen. Wissenschaftliche Autoritäten und Universitätsprofessoren erklärten das System der wissenschaftlichen Betriebsführung als das wicht igste Problem der Gegenwart. So hat in Amerika schon eingesetzt. was über kurz oder lang in allen zivilisierten Ländern der Fall sein wird. Das System der wissenschaftlichen Betriebsführung ist eine Frage von allgemeinem Interesse.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Frank B. Gilbreth

There are no affiliations available

Personalised recommendations