Advertisement

Berechnung der Zentrifugalpumpen und anschließende Bemerkungen

  • Egon R. v. Grünebaum

Zusammenfassung

Im allgemeinen ist, wie erwähnt, jede Kreiselpumpe für die stoßfreie Geschwindigkeit zu berechnen; gegeben sind für gewöhnlich Förderhöhe und Fördermenge. Hat man sich für die Räderzahl bezw. das System der Pumpe entschieden, welche Wahl u. a. von der Art des Antriebes, der erreichbaren Tourenzahl etc. abhängt, so handelt es sich vornehmlich um die Berechnung der nötigen Umdrehungszahl (Umfangsgeschwindigkeit), der Breitendimensionen der Lauf- und Leiträder, ferner des Kraftbedarfes. Eventuell ist auch die erreichbare Maximalsaughöhe der Pumpe zu untersuchen etc.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1905

Authors and Affiliations

  • Egon R. v. Grünebaum
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations