Advertisement

Technische Hülfsmittel zur Beförderung und Lagerung von Kohlen und Eisenerzen

  • M. Buhle

Zusammenfassung

Niemand zweifelt mehr an der ausschlaggebenden Bedeutung, die den Beförder- und Lagereinrichtungen für diejenigen Industrien zukommt, welche mit Massengütern zu thun haben. Die wichtigsten dieser industriellen Massengüter sind die Kohle und das Eisen, und es darf daher nicht wundernehmen, dass die gewaltigen Leistungen und Fortschritte der Fördereinrichtungen für diese Güter in den Vereinigten Staaten von Nordamerika die Aufmerksamkeit unserer Fachgenossen auf sich gezogen haben; rücken doch diese Fortschritte in erster Linie die Gefahr eines erfolgreichen amerikanischen Wettbewerbes in die Nähe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vergl. des Verfassers Buch »Transport- und Lagerungs — Einrichtungen für Getreide und Kohle, Verlag von Georg Siemens, Berlin 1899; ferner Kap. 1 und 2 des vorliegenden Werkes. 2) Z. 1899 S. 270.Google Scholar
  2. 1).
    Die Eisenbahntechnik der Gegenwart II. Bd. S. 480 u. f.Google Scholar
  3. 1).
    Vergl. Z. 1899 S. 555; Glasers Annalen 15. Mai 1899 S. 214.Google Scholar
  4. 1).
    Vergl. hierzu Schrödter, Z. 1898 S. 361, und Wittgenstein, Z. 1899 S. 136; Zentralblatt der Bauverwaltung 1899 S. 163 (Eisenbahntechnische Mitteilungen aus den englischen Kohlengebieten) ; ferner Schrödter Z. 1900 S. 24 u. f.Google Scholar
  5. 1).
    Vergl. Zeitschrift für Kleinbahnen 1895 S. 263 u. f.Google Scholar
  6. 1).
    vergl. Z. 1900 S. 125 u. f.Google Scholar
  7. 1).
    s. Z. 1897 S. 1120.Google Scholar
  8. 1).
    vergl. Z. 1899 S. 457 u. f.Google Scholar
  9. 1).
    vergl. Z. 1898 S. 769 u. f.Google Scholar
  10. 2).
    Einiges aus clem Folgenden ist einer Beschreibung des Hrn. Oberingonieuvs Haeberlin von der Firma A. Bleichert & Co. entnommen.Google Scholar
  11. 1).
    S. 14 u. f.; Engineering News 1899 S. 52 u. f.Google Scholar
  12. 2).
    Vertreter für Deutschland Wilh. Fredenhagen in Offenbach a/M..Google Scholar
  13. 1).
    Vergl. auch mein bereits auf S. 33 erwähntes Buch und Anhang 2, sowie Eng. News 7. Okt. 1897.Google Scholar
  14. 1).
    Vertreter der Temperley Transporter Co. für Deutschland ist die Maschinenfabrik von G. Luther A.-G. in Braunschweig.Google Scholar
  15. 2).
    Vergl. auch Ernst, Hebezeuge, 3. Aufl. Bd. I S. 751 u. f.Google Scholar
  16. 1).
    Vergl. auch Engineer 1898 S. 252.Google Scholar
  17. 1).
    Die Firma hat auch auf dem Gebiete des Hochbahnkranbaues (vergl. S. 47 u. f.) schon gute Erfolge aufzuweisen (Hamburg, Aufsig a/E. u. a.).Google Scholar
  18. 1).
    Vergl. auch Railroad Gazette vom 14. April 1899.Google Scholar
  19. 1).
    vergl. Glasers Annalen 1899 15. Febr. S. 77 u. f.Google Scholar
  20. 1).
    Andere, von J. Pohlig ausgeführte HuntseheLokomotivbekohlanlagen (St. Johann-Saarbrücken, Antwerpen) sind in des Verfassers auf S. 33 erwähntem Buch eingehend beschrieben.Google Scholar
  21. 2).
    Vergl. S. 14 u. S. 43; ferner Z. 1897 S. 1144, Anlage von Schmidt-Würzen; Eng. News 1899 S. 52; Elektrot. Ztschr. 1898 S. 722 u. a.Google Scholar
  22. 1).
    Vergl. Z. 1893 S. 500.Google Scholar
  23. 1).
    Vergl. F. Haier,. Dampf kesselfeuerungen, S. 107 u. f.Google Scholar
  24. 2).
    New Jersey Zinc-Co. in Pranklin, N. J.Google Scholar
  25. 1).
    New Jersey Zinc Co. in Franklin, N. J.Google Scholar
  26. 1).
    s. Z. 1899 S. 1349 u. f.Google Scholar
  27. 2).
    Vergl. des Verfassers auf S. 33 erwähntes Buch.Google Scholar
  28. 1).
    Vergl. des Verfassers auf S. 33 erwähntes Buch.Google Scholar
  29. 1).
    vergl. Stahl und Eisen 1900 S. 513 u. f. und S. 563 u. f.Google Scholar
  30. 2).
    s. Z. 1897 S. 1347.Google Scholar
  31. 3).
    vergl. auch Z 1900 ». 184 u. f.Google Scholar
  32. 1).
    Z. 1899 S. 270.Google Scholar
  33. 2).
    vergl. Z. 1899 S. 1248 u. 1386 u. f.Google Scholar
  34. 3).
    vergl. Roloff, Mitteilungen über nordamerikanisches Wasserbauwesen, Berlin 1895, Wilhelm Ernst & Sohn. S. 57 u. f.Google Scholar
  35. 4).
    vergl. Eisenbahntechnik d. Gegenwart Bd. I S. 29 Fig. 32.Google Scholar
  36. 5).
    vergl. Z. 1899 S. 1249.Google Scholar
  37. 1).
    Vertreter: Wilhelm Fredenhagen in Offenbach a/M.Google Scholar
  38. 1).
    Auf die von J. Pohlig-Köln (Hunt) in Zürich, vom Eisenwerk vorm. Nagel & Kaemp-Hamburg in Wilhelmsburg, von der Haarlemer Maschinenfabrik vorm. Gebrüder Figée in Stockholm usw. gebauten hierher gehörigen Anlagen kann hier nicht eingegangen werden; es sei in dieser Beziehung auf des Verfassers bereits früher angezogenes Werk und auf die Schweiz. Bauzeitung 1899 Nr. 17 bis 26 verwiesen.Google Scholar
  39. 1).
    Vergl. Z. 1899 S. 1359 u. f.; ferner Stahl und Eisen 1900 S. 513 u. f., sowie S. 563 u. f.Google Scholar
  40. 1).
    Z. 1899 S. 1361 Fig. 53.Google Scholar
  41. 1).
    Von der Firma Reuther & Reisert in Hennef a. d. Sieg.Google Scholar
  42. 2).
    Vergl.: Die Selbstentzündung von Heu, Steinkohlen und geölten Stoffen, Medem, 1895 und 1898; Étude scientifique et juridique sur les combustions spontanées etc. von E. Tabariés de Grandsaignes, Paris 1898; Z. 1894 S. 1106 und 1442; 1895 S. 1120.Google Scholar
  43. 1).
    D. R.-P. a.Google Scholar
  44. 1).
    D. R.-P. a.Google Scholar
  45. 1).
    Vergl. »Glückaufs 1894 Nr. 75 u. 79: Anlagen der Zeitzer Eisengiefserei und Maschinenbau-A.-G. für Grube »Treue« oei Offleben-Braunschweig und Grube »Prinz Wilhelm« bei Frellstedt.Google Scholar
  46. 1).
    von Carl Schenk in Darmstadt.Google Scholar
  47. 1).
    s. auch S. 45 Fig. 33.Google Scholar
  48. 2).
    Zu erwähnen sind auch die fahrbaren Ladebühnen auf dem Lagerplatz der Union in Dortmund und die Hochhahnen für die Gewerkschaft »Deutscher Kaiser« in Bruchhausen a/Rh., s. Stahl und Eisen 1900 Nr. 3, sowie die von der Duisburger Maschinenfabrik J. Jaeger gebauten Hochbahnkrane, s. Ernst: Hebezeuge, 3. Aufl. Bd. 1 S. 767 u. f.Google Scholar
  49. 1).
    s. auch »Stahl und Eisen« 1900 Nr. 3 und Z. 1894 S. 864 u. f.Google Scholar
  50. 1).
    Riedler, Z. 1893 S. 884. G.Meyer: Grundzüge des Eisenbahn-Maschinenbaues, 4. Teil, S. 226.Google Scholar
  51. 1).
    Es mag an dieser Stelle kurz erwähnt werden, dass sich in neuerer Zeit vielfach der besonders von der Firma H. Köttgen & Co. in Berg-Gladbach verfolgte Grundsatz Geltung verschafft, wo irgend möglich, keine Gleise anzuwenden. Die grofse Zahl der für Fabriken, Eisenbahnen, Post, Schlachthäuser, und wo immer Massenbeförderungen vorkommen, in den letzten Jahren gebauten, von Schienen unabhängigen Transportmittel beweist, dass in zahlreichen Fällen Anlagen ohne Schienen wirtschaftlicher arbeiten als solche mit Gleisen. Die gröfsere Beweglichkeit infolge des fehlenden Zwanglaufes ergiebt sich ohne weiteres.Google Scholar
  52. 1).
  53. 1).
    s. S. 1 u. f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1901

Authors and Affiliations

  • M. Buhle
    • 1
  1. 1.Kgl. Technischen HochschuleBerlinDeutschland

Personalised recommendations