Advertisement

Ein Laser-Schalldruck-Sensor

  • M. Wimmer
  • W. Waidelich
Conference paper

Zusammenfassung

Die meisten heute üblichen Druckaufnehmer für Ultraschall insbesondere in Flüssigkeiten nutzen den reziproken piezoelektrischen Effekt. Da die polarisierten Materialien ihre Empfindlichkeit durch thermische und mechanische Einflüsse mit der Zeit ändern, müssen die Sensoren regelmäßig kalibriert werden. Die Absoluteichung solcher Sensoren mit Kolbengewichtsmanometern /1/ ist sehr aufwendig. Ein neueres Verfahren zur Absoluteichung von Druckaufnehmern ist die Laser-interferometrie /2/: das Hydrophon wird nach der Druckmessung durch eine hochreflektierende Membran ersetzt, deren schallinduzierte Bewegungen interferometrisch ausgewertet werden. Hier wird ein Verfahren vorgestellt, das den akustooptischen Effekt zur Bestimmung des absoluten Schalldrucks nutzt. Diese rein kontaktlose Methode zur Schalldruckmessung, bei der ein Austauschen des Piezosensors gegen eine Reflexionsmembran nicht erforderlich ist, konnte sich erst seit der Verfügbarkeit von LASER-Licht und geeigneten Photodetektoren etablieren. Bei Messungen im Raman-Nath Regime, d.h. bei kleinen Werten für Schalldruck und Schallfelddurchmesser wurden schon früher /3/ geringe Meßfehler erreicht. Bei großen Schallfelddurchmessern wird in der Regel unter Bragg-Bedingungen gemessen. Durch geeignete Präparation der Schallfeldgeometrie wird das vorgeschlagene Experiment zu einem sehr flexiblen, variantenreichen Meßaufbau.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /1/.
    Tichy, Gautschi: Piezoelektrische Meßtechnik, SpringerGoogle Scholar
  2. /1/.
    Scruby, Drain: Laser Ultrasonics, Adam Hilger, Bristol, 1990Google Scholar
  3. /1/.
    Reibold: Acustica 36, S 214, 1976Google Scholar
  4. /1/.
    Born, Wolf: Principles of Optics, Pergamon Press, New YorkGoogle Scholar
  5. /1/.
    Sutilov: Physik des Ultraschalk, SpringerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • M. Wimmer
    • 1
  • W. Waidelich
    • 2
  1. 1.Dr. Johannes Heidenhain GmbHTraunreutDeutschland
  2. 2.Institut für medizinische OptikMünchen 40Deutschland

Personalised recommendations