Advertisement

Die Nd:YAG Lasertherapie in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

  • J. A. Werner
  • B. M. Lippert
  • G. S. Godbersen
  • H. Rudert
Conference paper

Zusammenfassung

Neben dem in der Hals-, Nasen-, Ohren-Heilkunde am häufigsten eingesetzten CO2-Laser gewinnt vor allem der Nd:YAG-Laser bei der Behandlung bestimmter otorhinolaryngologischer Krankheitsbilder an Bedeutung. Zu erklären ist dieses damit, daß die gebündelte Nd:YAG-Laserstrahlung einerseits über flexible Lichtleiter in auch schwer zugängliche Regionen geleitet werden kann und andererseits anders als die direkt an der Gewebsoberflache absorbierte CO2-Laserstrahlung in tiefere Gewebsschichten vordringt (WERNER und RUDERT 1989), wo sie langfristige Umbauprozesse zu induzieren vermag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Rudert, H. (1988): Mikroskop- und endoskopgestützte Chirurgie der entzündlichen Nasennebenhöhlenerkrankungen. Der Stellenwert der Infundibulotomie nach Messerklinger. HNO 36: 475–82Google Scholar
  2. Selkin, S.G. (1985): Laser turbinectomy as an adjunct to rhinoseptoplasty. Arch. Otolaryngol. 111: 446–9CrossRefGoogle Scholar
  3. Staindl, O. (1988) Klinik und Therapie der Hämangiome. HNO 36: 259–66Google Scholar
  4. Werner, J.A., Rudert, H. (1989): CO2- und Nd:YAG-Laser — Beschreibung und Vergleich ihres Wirkungsgrades am biologischen Gewebe. Arch. Otorhinolaryngol. Suppl. II: 214–215Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • J. A. Werner
    • 1
  • B. M. Lippert
    • 1
  • G. S. Godbersen
    • 1
  • H. Rudert
    • 1
  1. 1.Univ.-HNO-KlinikKiel 1Deutschland

Personalised recommendations